HOME

Kevin Bacon

Der Hollywood-Star mit dem Saubermann-Image

Aus Hollywood ist Kevin Bacon seit den 1980er Jahren nicht mehr wegzudenken. Skandale sind dem heute 60-jährigen Schauspieler fremd.

Wladimir Putin inszeniert sich gerne als Macho

Macho-Auftritt in Doku

Putin: "Habe keine schlechten Tage, bin ja keine Frau"

Oliver Stone

Oliver Stone im Interview

"Bei 'Snowden' gibt es keine Elefanten"

Oliver Stone gegen Pokémon Go

Oliver Stone zu Pokémon Go

Pokémon Go ist Teil des "Überwachungs-Kapitalismus"

Von Sophie Albers Ben Chamo
Der Qoros 3 Fließheck

Qoros nimmt einen neuen Anlauf

Alles auf Anfang

Blockbuster zum NSA-Skandal

Oliver Stone verfilmt die Affäre um Edward Snowden

Von Sophie Albers Ben Chamo

Protest-Video

Hollywood-Stars kritisieren NSA-Überwachung

TV-Tipps des Tages für den 7.10.

Ein Abend mit der wunderbaren Zooey Deschanel

Anmerkungen in Tschechien

Oliver Stone nennt Edward Snowden einen "Helden"

Filmstart "Spring Breakers"

Nichts als Bikinis

Von Sophie Albers Ben Chamo

Krebstod des Präsidenten Venezuelas

Auch Hollywood trauert um Chávez

Kinocharts

Rückkehr des irren Zoos

Kinocharts

Was für ein Horror

Kinostart "Savages"

Travolta, Stone und das Tier in uns

Von Sophie Albers Ben Chamo

Action! - Neu im Kino

Das Böse schmeckt süß

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinostart von "Savages"

Düsterer Drogenkrimi von Oliver Stone

Blaue Flecken und Blessuren

Blake Lively litt am "Savages"-Set

NFL

NFL-Kolumne - Wie sicher ist die Gesundheit der Spieler?

"Besetzt die Wall Street"

US-Elite schließt sich dem Protest an

Krawalle in London und Finanzkrise

Wir und die Gier

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Wall Street"-Regisseur Oliver Stone

"Amerika denkt nur schwarz-weiß"

"Wall Street - Geld schläft nicht"

Sind wir nicht alle ein bisschen Gekko?

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinostart "Wall Street - Geld schläft nicht"

Der Gekko lässt das Gieren nicht

Filmstart "Wall Street: Geld schläft nicht"

Wenn der Finanzkrimi zum Familiendrama schrumpft

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(