HOME
Kevin Bacon: Er blieb Skandalen fern

Kevin Bacon

Der Hollywood-Star mit dem Saubermann-Image

Aus Hollywood ist Kevin Bacon seit den 1980er Jahren nicht mehr wegzudenken. Skandale sind dem heute 60-jährigen Schauspieler fremd.

Wladimir Putin inszeniert sich gerne als Macho

Macho-Auftritt in Doku

Putin: "Habe keine schlechten Tage, bin ja keine Frau"

Oliver Stone

Oliver Stone im Interview

"Bei 'Snowden' gibt es keine Elefanten"

Oliver Stone gegen Pokémon Go

Oliver Stone zu Pokémon Go

Pokémon Go ist Teil des "Überwachungs-Kapitalismus"

Von Sophie Albers Ben Chamo
Der Qoros 3 Fließheck

Qoros nimmt einen neuen Anlauf

Alles auf Anfang

Kultregisseur Oliver Stone (l.) nimmt sich "die größte Geschichte unserer Zeit" vor: die Affäre Edward Snowden

Blockbuster zum NSA-Skandal

Oliver Stone verfilmt die Affäre um Edward Snowden

Von Sophie Albers Ben Chamo

Protest-Video

Hollywood-Stars kritisieren NSA-Überwachung

Tom (Joseph Gordon-Levitt) und Summer (Zooey Deschanel) - er liebt sie, sie glaubt nicht an die Liebe. Herausgekommen ist der wunderbare Film "(500) Days of Summer".

TV-Tipps des Tages für den 7.10.

Ein Abend mit der wunderbaren Zooey Deschanel

Anmerkungen in Tschechien

Oliver Stone nennt Edward Snowden einen "Helden"

Filmstart "Spring Breakers"

Nichts als Bikinis

Von Sophie Albers Ben Chamo

Krebstod des Präsidenten Venezuelas

Auch Hollywood trauert um Chávez

Kinocharts

Rückkehr des irren Zoos

Kinocharts

Was für ein Horror

Kinostart "Savages"

Travolta, Stone und das Tier in uns

Von Sophie Albers Ben Chamo

Action! - Neu im Kino

Das Böse schmeckt süß

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinostart von "Savages"

Düsterer Drogenkrimi von Oliver Stone

Blaue Flecken und Blessuren

Blake Lively litt am "Savages"-Set

NFL

NFL-Kolumne - Wie sicher ist die Gesundheit der Spieler?

"Besetzt die Wall Street"

US-Elite schließt sich dem Protest an

Krawalle in London und Finanzkrise

Wir und die Gier

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Wall Street"-Regisseur Oliver Stone

"Amerika denkt nur schwarz-weiß"

"Wall Street - Geld schläft nicht"

Sind wir nicht alle ein bisschen Gekko?

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinostart "Wall Street - Geld schläft nicht"

Der Gekko lässt das Gieren nicht

Filmstart "Wall Street: Geld schläft nicht"

Wenn der Finanzkrimi zum Familiendrama schrumpft

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo