HOME

Quoten vom Dienstag: Rekord für Sky - ARD-Serien oben

Der Triumph des FC Bayern München im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona bescherte dem Pay-TV-Anbieter Sky einen neuen Einschaltrekord.

Den hohen 4:0-Hinspielsieg des neuen Deutschen Meisters #link;2001861;FC Bayern München# gegen den FC Barcelona verfolgten am Dienstagabend ab 20.45 Uhr bei Sky 1,54 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 5,4 Prozent).

Den bisherigen Rekord markierte die Partie zwischen Borussia Dortmund und Málaga (3:2) am 9. April im Viertelfinale mit 1,18 Millionen. Nicht eingeschlossen im Wert von 1,54 Millionen Zuschauern sind jedoch all die Fans, die das Spiel beim Public Viewing in Kneipen sahen - sie werden von der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg nicht erfasst.

Auf Platz eins lag jedoch die ARD mit ihrem Serienangebot. Das ewige Geplänkel zwischen Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) und Schwester Hanna (Janina Hartwig) "Um Himmels Willen" schalteten um 20.15 Uhr 6,14 Millionen Zuschauer (20,4 Prozent) ein, die anschließende Krankenhaussoap "In aller Freundschaft" 5,98 Millionen (19,7 Prozent).

ARD und ZDF verdrängen RTL

Die ZDF-Reportage "Traumhaus Königshaus: Bye Bye Beatrix!" verfolgten 3,36 Millionen Menschen (11,2 Prozent), die RTL-Krimiserien "CSI: Vegas" und "Bones" 3,34 Millionen (11,1 Prozent) und 3,52 Millionen (12,0 Prozent) und die Sat.1-Komödie "Zurück zum Glück" 1,76 Millionen (5,9 Prozent). Auf die ProSieben-Serie "Two and a Half Men" entfielen 1,50 Millionen (5,1 Prozent), auf die RTL-II-Reihe "Das Messie-Team - Start in ein neues Leben" 1,32 Millionen (4,4 Prozent) und auf die Vox-Reihe "Glööckler, Glanz und Gloria" 1,14 Millionen (3,8 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 13,3 Prozent auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,3 Prozent. RTL erreicht als stärkster Privatsender 12,0 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,2 Prozent vor Vox mit 5,8 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,3 Prozent. RTL II kommt auf 4,0 Prozent, Kabel eins auf 3,9 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

DPA / DPA