HOME

Streaming-Tipps: Rocker-Krieg und Politikversagen: Das sind die fünf spannendsten Dokus im Juli

Lassen Sie sich von bildstarken Naturspektakeln begeistern und wagen Sie einen Blick in die umstrittene die Biker-Szene: das sind unsere Doku-Tipps für den Juli.

"Hell's Angels"

Szene aus der ZDF-Doku "Rockerkrieg - Aufstieg der Hells Angels"

ZDF

Rockerkrieg - Aufstieg der Hells Angels

Sie sind die Alphatiere der weltweiten Biker-Szene und stiegen innerhalb von 70 Jahren zum gefährlichsten Motorrad-Club der Welt auf. Für die Polizei gelten die Hells Angels aber als Gesetzlose und ihre Abzeichen sind hierzulande mittlerweile verboten. Vor allem ihre Geschäfte in den Bereichen Prostitution, Schutzgeld und Drogenhandel brachten sie in Verruf. Ihre größten Gegner sind dabei rivalisierende Rockerbanden wie die Bandidos, die sie zum Teil auf offener Straße bekämpfen. Diese Doku zeigt, wie diese düstere Parallelgesellschaft funktioniert und wie die Clan-Mitglieder zu Idolen der Rockerszene wurden.
Hier geht's zum Film auf FEATVRE.com

Eine Erde – Viele Welten: Helden der Wildnis

Ein Naturspektakel, das man gesehen haben muss! Über drei Jahre reisten Kamerateams um die ganze Welt, um tierische Überlebenskünstler in extremen Lebenswelten aus nächster Nähe zu filmen. So gelangen dank Drohnen, Hochgeschwindigkeitskameras und Kamerafallen einzigartige Bilder: von Leuchtpilzen, welche den Waldboden zum Funkeln bringen bis zu den todesmutigen Zügelpinguinen am Südpolarmeer, die alles für ihren Nachwuchs geben. Eine bildstarke Ode an unseren wunderschönen Planeten!

Hier geht's zum Film

Der BAMF-Skandal - Die Akte Ulrike B

Zwei Monate ist es inzwischen her, dass Radio Bremen, der NDR und die "Süddeutsche Zeitung" aufdeckten, dass gegen die leitende Mitarbeiterin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Ermittlungen laufen. Sie wird verdächtigt, Asylbescheide gegen Bezahlung positiv erteilt zu haben. Seitdem ist eine Debatte riesigen Ausmaßes ins Rollen gekommen, die von allen großen
Medien aufgegriffen wurde. Diese Doku fasst den Skandal und die Geschichte der Hauptbeschuldigten noch einmal in klaren Bildern zusammen.
Zum Film auf FEATVRE.com

Die Tricks der Fleischpanscher: Wie aus Wasser und Abfall Wurst wird

Schnittfestes Wasser? In dieser Doku wird eine besondere Form der  Verbrauchertäuschung aufgedeckt: Mit Hilfe von bestimmten Proteinen können Wurst und Fleischprodukte mehr Wasser als sonst aufnehmen, um so das Verkaufsgewicht zu erhöhen. Bei ihren Recherchen fanden die Reporter noch weitere unappetitliche Details über DLG prämierte Wurst- und Fleischprodukte heraus. Nach dieser Doku fragt man sich schnell, wie viel solche Preise und Siegel der Lebensmittelindustrie eigentlich wert sind.

Hier gehts zum Film auf FEATVRE.com

Vergewaltigt - wir zeigen an

Die Filmemacherin legt in dieser sensiblen Doku den Fokus auf Frauen, die ihre Vergewaltigung zur Anklage gebracht haben. Was geht nach der Tat in ihrem Inneren vor? Wurden die Täter zur Rechenschaft gezogen? Besonders intensiv sind die Schilderungen der Opfer. Vier von ihnen werden hier porträtiert und es wird deutlich, wie erschreckend löchrig das Justizsystem in Bezug auf Vergewaltigungsvorfälle ist. Noch immer wird zu oft angenommen, die Frauen wären "selbst Schuld": durch ihre aufreizende Kleidung oder ihr Verhalten. Viel zu häufig bleiben solche Taten noch ungesühnt, weil Unwissen und schlechte Ausstattung zu schweren Verfahrensfehlern führen. Entstanden ist ein Film, der den Finger in die Wunde legt und zeigt, dass dieses Thema noch immer viel zu wenig von Politik und Justiz wahrgenommen wird.

Zum Film

Feartvre

Der digitale Programmführer "FEATVRE" bietet ausgewählte Streaming-Tipps für Reportagen, Dokumentationen und Non-Fiction Beiträge aus den besten Mediatheken weltweit.

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.