VG-Wort Pixel

Seriendialog der Woche "Mad Men": Wie Donald Draper sich und uns neu erfindet

Seriendialog der Woche: "Mad Men": Wie Donald Draper sich und uns neu erfindet
Der Werber Donald Draper aus "Mad Men" versteht es meisterlich, Menschen zu manipulieren. Vor allem hat er seine eigene Biografie gnadenlos gefälscht. Faszinierend!

Weil: “Mad Men” ist meine absolute Lieblingsserie - trotz "True Detective", "House of Cards" oder der ersten "Homeland"-Staffel. Und Don Draper ist meine Lieblingsfigur. Das Zitat führt genau ins Herz der Serie, die sich um eine New Yorker Werbeagentur in den 60er Jahren dreht. Draper ist der Kreativdirektor. Auf der Handlungsebene erklärt Draper hier, worum es bei in seiner Branche geht: um die gnadenlose Manipulation der Menschen. Werbung flüstert den Menschen ein, dass sie etwas sein können, was sie nicht sind. Um das zu erreichen, müssen sie bestimmte Produkte kaufen. Eine bestimme Automarke fahren, eine Coca-Cola trinken, Zigaretten der Marke Lucky Strike rauchen. Auf der Meta-Ebene beschreibt Donald Draper jedoch seine Identität. Denn er hat dieses Prinzip auf sein eigenes Leben angewendet. Eigentlich ist er jemand anderes: Geboren wurde er als Dick Whitman und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Im Korea-Krieg nutzte er seine Chance: Er schlüpfte in die Identität eines erschossenen Kameraden. Während er den Underdog Whitman in Korea zurückließ, nimmt er als inzwischen erfolgreicher Werber Don Draper am American Dream teil.

Woraus: "Mad Men", Staffel 4, Folge 8. Die Serie liefert anhand der Geschichte einer fiktiven Werbeagentur ein Panorama vom Leben im Amerika der 60er Jahre. Die erste Staffel setzt 1960 ein, in der siebten Staffel ist die Serie im Jahr 1969 angekommen. Wir sehen die Hauptfiguren, Donald Draper und seine Familie sowie verschiedene Mitarbeiter der Agentur, wie sie sich im Laufe des Jahrzehnts entwickeln. En passant erzählt die Serie von den gesellschaftlichen und politischen Geschehnissen in den USA. Die Ermordung Kennedys, die Ankunft der Beatles, die Bürgerrechtsbewegung, Vietnam-Krieg, alles spielt hier rein, zumeist aber sehr unaufdringlich. Nämlich soweit diese Ereignisse das Leben der Protagonisten betreffen. In Deutschland läuft "Mad Men" im Pay-TV-Sender Fox, im Free-TV ist sie auf ZDFneo zu sehen. Die Serie ist auf DVD erschienen und bei iTunes und Watchever erhältlich.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker