HOME

Neue Webserie "Offscreen": Böse TV-Satire mit GZSZ-Stars: Sila Sahin spielt sich selbst

Sila Sahin will zeigen, dass das Leben als Schauspielerin weniger glamourös ist als gedacht: In der neuen Satire-Serie "Offscreen" spielt die Soap-Darstellerin sich selbst - und hat mit Susan Sideropoulos oder Wolfgang Bahro zahlreiche Ex-Kollegen von GZSZ zu Gast.

Offscreen

Sila Sahin, Susan Sideropoulos und Isabell Horn in "Offscreen"

Morgens Champagner-Frühstück, mittags filmen, abends roter Teppich: So stellen sich viele Menschen das Leben von Soap-Star Sila Sahin vor. Die 32-Jährige stieg 2014 bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus - und hatte keine leichte Zeit. Als sie mal wieder von einem enttäuschenden Casting zurück kam, reichte es ihr: Die Idee zur eigenen Serie war geboren.

In der Web-Satire "Offscreen" nimmt sie nun sich selbst und die deutsche TV-Branche auf die Schippe. Sahin spielt quasi sich selbst, Sila, die aus einer Seifenoper fliegt und von ihrem Fußballer-Freund verlassen wird. Auch Sahin hatte kurz nach ihren GZSZ-Aus die Trennung von Fußballer Ilkay Gündogan bekannt gegeben. "Du hast das Gefühl, dass dich niemand mehr casten will und sich diese Scheinwelt aus der Presse immer mehr von deinem wirklichen Leben unterscheidet", erzählt Sahin. "Ich wollte den Leuten einfach zeigen, wie es im Leben einer Schauspielerin auch zugehen kann."

Sila Sahin flucht und Jo Gerner schaut auch vorbei

Es geht vor allem deutlich härter, witziger und mit mehr Schimpfwörtern zu, wie der erste Trailer zeigt:


Neben den Handlungssträngen sollen Interview-Situationen eingeblendet werden, so dass die Serie den Charakter einer Satire-Dokumentation bekommt. Für GZSZ-Fans ist die Show auch spannend, weil es ein Wiedersehen mit anderen Soap-Stars geben wird. Raul Richter, Susan Sideropoulos oder Isabell Horn werden in den je sechs Minuten kurzen Folgen Gastauftritte haben und auch sich selbst spielen. Sogar Wolfgang Bahro alias Dr. Jo Gerner schaut vorbei.

Produziert wurde das Ganze vom ZDF für das Jugendportal Funk nach der Idee von Sahin und dem Drehbuch von Carsten Vauth. Mit dem Start der Serie am 21. Dezember um 16.00 Uhr gehen drei Folgen online. Danach wird bis zum 29. März immer donnerstags um 16.00 Uhr jeweils eine neue Folge zu sehen sein.

Biedermann, Neldel, Sosniok und Co.: Das machen die Ex-GZSZ-Stars heute


sst