VG-Wort Pixel

RTL-Personalie Taten statt Worte: Dieter Bohlen löscht "DSDS"-Einträge auf Instagram

Dieter Bohlen und die beiden "DSDS" Juroren Mike Singer und Maite Kelly bei Dreharbeiten auf Mykonos.
Dieter Bohlen (r.) und die beiden "DSDS" Juroren Mike Singer und Maite Kelly bei Dreharbeiten auf Mykonos
© Stefan Gregorowius/TVNOW / DPA
Bislang schweigt er zu seinem Aus bei "DSDS" und "Das Supertalent": Dieter Bohlen und RTL beenden ihre Zusammenarbeit. Statt Worten lässt Bohlen jetzt Taten folgen - auf seinem Instagram-Kanal.

18 Jahre lang war er das Aushängeschild der Sendung: Keiner prägte "Deutschland sucht den Superstar" so sehr wie Dieter Bohlen. Vom Mit-Juror (am Anfang saß er mit Musikproduzent Thomas Stein, Journalistin Shona Fraser und Radio-Moderator Thomas Bug hinterm Pult) stieg der ehemalige "Modern Talking"-Macher zum Gesicht von Deutschlands berühmtester Castingshow auf. Bohlen war "DSDS". Umso härter scheint ihn die jetzige Trennung zu treffen.

Einen Tag nach der Ankündigung, dass RTL und er die Zusammenarbeit beenden und Bohlen damit künftig weder bei "DSDS" noch bei "Das Supertalent" zu sehen sein werde, löschte der 67-Jährige die Verweise auf die beiden Shows in seinem Instagram-Profil. Bis gestern hatte er seinen 1,5 Millionen Followern dauerhaft Instagram-Stories aus den beiden Sendungen sichtbar gemacht. Jetzt sind die beiden Bubbles gelöscht.

Das heizt die Spekulationen um die Gründe für den Abschied von Bohlen weiter an. RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm bedankt sich in einer Mitteilung zwar "ausdrücklich" bei Bohlen, sagte aber auch: "Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung." Ob der Ausstieg Bohlens freiwillig erfolgte oder nicht, ließ der RTL-Mann damit offen.

Mit Dieter Bohlen endet bei "DSDS" eine Ära

Die Fans von "DSDS" sind von der Ankündigung überrascht worden. Zwar hatte Bohlen den Sender zuletzt vor allem wegen der Entscheidung in der Personalie Wendler öffentlich kritisiert. "Das ist Schwachsinn! Was soll der denn in der 'DSDS'-Jury? Einen Juror Michael Wendler wird es mit mir nicht geben", hatte der Musikproduzent gesagt, musste dann aber dem Druck des Senders nachgeben. Der anschließende Eklat um den Schlagersänger gab Bohlen dann allerdings nachträglich recht.

Provokant: Dieter Bohlen sorgt mit Urlaubsvideo erneut für Diskussionen

Bislang hat sich Bohlen zum Ende seiner Zusammenarbeit mit RTL nicht persönlich geäußert. Wenn am Samstagabend auf RTL "DSDS" läuft, wird alles sein wie immer. Die Folge auf Mykonos ist bereits im vergangenen Jahr aufgezeichnet worden. Die erste Live-Show wird am 27. März aus Duisburg zu sehen sein. Sie läutet das Ende einer Ära ein.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker