HOME

"Traumschiff"-Produzent: Wolfgang Rademann ist tot

Wolfgang Rademann ist tot. Der "Traumschiff"-Erfinder starb im Alter von 81 Jahren in einer Berliner Klinik. Mit seinen Werken hat der TV-Produzent deutsche Fernsehgeschichte geschrieben.

Produzent Wolfgang Rademann starb in Berlin

Produzent Wolfgang Rademann starb im Alter von 81 Jahren in Berlin

Produzent ist tot. Der Erfinder vom "Traumschiff" und der "" starb im Alter von 81 Jahren, meldet das ZDF "heute.de" Erst im November wurde Rademann mit dem "Bambi" für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Weil er zu krank war, nahm seine Lebensgefährtin Ruth-Maria Kubitschek die Auszeichnung in Empfang.

-Intendant Dr. : "Wolfgang Rademann kannte und liebte sein Millionenpublikum und hatte ein untrügliches Gefühl für neue Unterhaltungsshows und Fernsehserien. Seine Produktionen im ZDF-Programm haben Fernsehgeschichte geschrieben. Wir trauern um einen großen Unterhalter."

Wolfgang Rademann wurde 1934 in geboren. Nach einer Schriftsetzerlehre arbeitete er zunächst als Reporter. Er stellte für den Rundfunk Tanzmusik-Sendungen zusammen und war Veranstalter so genannter "Bunter Abende". Dabei kam er mit Künstlern der Showszene wie in Kontakt.

1964 gelang Wolfgang Rademann der Durchbruch

Der Durchbruch als Fernsehproduzent gelang ihm 1964 mit der ZDF-Sendung "Das Leben ist die größte Show" - der Auftakt für viele erfolgreiche Musiksendungen wie "Sing mit Horst" (Jankowski), die "Peter Alexander-Show", "gibt sich die Ehre", "Wencke Myhre Show" oder "So schön wie heut". Unvergessen sind seine erfolgreichen Comedysendungen "Lach mal wieder" mit Günther Pfitzmann sowie "Ein verrücktes Paar" mit und Grit Boettcher.

Ruth-Maria Kubitschek nahm für Rademann den Bambi für sein Lebenswerk in Empfang

Im November nahm die Lebensgefährtin von Wolfgang Rademann, Ruth-Maria Kubitschek, das Bambi für sein Lebenswerk in Empfang


Das ZDF ändert zur Ehrung von Wolfgang Rademann sein Programm. Am Mittwoch wird ab 20.15 Uhr eine Folge der Reihe "Das Traumschiff" gezeigt, in der , , Nick Wilder u.a. zu einer Reise nach Perth aufbrechen. In der Sendung "" wird Rademanns Leben ab 23.15 Uhr gewürdigt. Um 0.45 Uhr nimmt das ZDF erneut die "Die Traumschiff-Gala" ins Programm, die anlässlich seines 70. Geburtstages ausgestrahlt wurde.


jek

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo