TV-Festival Sat.1 räumt ab


Gleich drei Goldene Rosen konnte der deutsche Privatkanal Sat.1 beim Festival für Fernsehunterhaltung in Luzern einheimsen - unter anderem für eine Telenovela, die Mädchen mit Zahnspangen mächtig Mut macht.

Erfolg für Sat.1 beim Festival der Fernsehunterhaltung in Luzern: Gleich zwei Goldene Rosen gingen an die Telenovela "Verliebt in Berlin". Sie gewann in der Kategorie "Beste Soap", außerdem wurde Hauptdarstellerin Alexandra Neldel als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Bastian Pastewka erhielt die Goldene Rose als bester Schauspieler in einer Sitcom mit seiner Sat.1-Comedyserie "Pastewka". Außerdem erhielt er den Pressepreis des Festivals. Neldel sagte der "Bild am Sonntag", sie freue sich darüber, dass in der Serie jemand im Mittelpunkt stehe, der keinen perfekten Körper habe. "Ich denke, ich habe vielen Mädchen Mut gemacht", erklärte sie. "Ich finde es toll, wenn mich Mädchen mit ihrer Zahnspange anstrahlen, weil sie jetzt stolz sind, so etwas zu tragen."

Nach dem Ende ihrer Dreharbeiten in sechs Wochen würde sie gerne die Brille, die Spange und den Fatsuit mitnehmen, den sie unter ihrer Kleidung trage, um in ser Serie dicker zu erscheinen. Für die Zeit danach hat sie auch schon Pläne: "Zuerst werde ich mir ganz viele Spiele der Fußball-WM ansehen, dann gönne ich mir einen Urlaub."

Als beste Soap setzte sich "Verliebt in Berlin" in Luzern gegen elf Konkurrenten durch, darunter aus Deutschland die ARD-Serien "Marienhof" und "Sophie - Braut wider Willen". Nominiert, aber nicht ausgezeichnet wurden außerdem die deutschen TV-Sendungen "Schillerstraße" (Sat.1), "Paare" (Sat.1), "Türkisch für Anfänger" (ARD), "Stars in Danger" (ProSieben), "Mega Clever" (Sat1), "Promi ärgere dich nicht" (Sat1), "André Rieu - Weihnachten rund um die Welt" (ZDF) und "Die harte Schule der 50er Jahre" (ZDF).

Insgesamt räumten allerdings vor allem britische Produktionen ab. Der britische Comedian Ricky Gervais erhielt in Luzern die Ehrenrose für sein Lebenswerk. Als beste Game-Show wurde "Deal or no Deal" (die deutsche Fassung läuft mit Guido Cantz bei Sat.1) und als beste Reality-Show die BBC-Produktion "The Apprentice" ausgezeichnet. Goldene Rosen gingen auch an Stephen Fry als Game-Show-Moderator. Das Festival der Goldenen Rose fand zum 46. Mal statt und zum dritten Mal in Luzern. Früher wurde die Auszeichnung in Montreux vergeben.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker