HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipp: "Hattinger und die kalte Hand": Der Schauspieler, dem ich blind vertraue

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: der TV-Krimi "Hattinger und die kalte Hand" - mit dem grandiosen Edgar Selge.

"Hattinger und die kalte Hand" 20.15 Uhr, ZDF
KRIMI Eigentlich bin ich kein großer Fan von Regionalkrimis. Der Trend, jeder noch so abgelegende Provinz und jede Kleinststadt einen eigenen Ermittler zu geben, der Verbrechen aufklärt, hat das Niveau der Literatur- und Filmproduktion in diesem Land ganz gewiss nicht erhöht. Die Verfilmung der Chiemsee-Krimis um Kommissar Hattinger sind da eine rühmliche Ausnahme. Denn hier sind Profis am Werk. Die literarische Vorlage stammt von Thomas Bogenberger, Regie führt Hans Steinbichler ("Hierankl", "Winterreise") - und die Besetzung ist exquisit. Michael Fitz, der Carlo aus dem München-"Tatort", gibt den Hattinger, Edgar Selge spielt seinen zwielichtigen Nachbarn.

Gleich zwei Leichen gibt es in "Hattinger und die kalte Hand", offenbar handelt es sich um einen Serienmord. Der Täter provoziert Hattinger mit blutigen Hinweisen. Zwischen den beiden Mordopfern besteht eine Verbindung: Sie tragen Mitschuld am Tod eines jungen Mädchens, das aufgrund eines Ärztepfuschs starb. Die Polizei geht von Selbstjustiz aus - und der Vater des Mädchens ist Hattingers Nachbar Albrecht Ostermeier. Der wird von dem grandiosen Edgar Selge gespielt, was Grund genug ist, einzuschalten. Denn egal ob auf der Bühne oder im Film - etwa als einarmiger "Polizeiruf"-Ermittler Tauber-, mit Selge kann nichts schiefgehen.
Ein TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Redakteur bei stern.de


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:

"Wenn es Nacht wird in Paris"
20.15 Uhr, Arte
KRIMIDRAMA Max (Jean Gabin) und Riton haben einen Goldraub hinter sich. Dummerweise hat Ritons Freundin (Jeanne Moreau) geplaudert. Sie ist längst mit dem Dealer Angelo (Lino Ventura in seinem Filmdebüt) zusammen... Paris noir: superbes Gipfeltreffen der Edelganoven. (bis 21.50)