HOME

US-Autoren-Streik: Stars wollen Golden-Globe-Verleihung boykottieren

Schlechte Nachrichten für die Veranstalter der Golden-Globe-Verleihung: Die für Trophäen nominierten Schauspieler wollen aus Solidarität mit den seit Monaten streikenden Drehbuchautoren die Film-Gala boykottieren.

Der andauernde Streik von US-Drehbuchautoren gefährdet die diesjährigen Golden Globes. Zahlreiche für die Auszeichnung nominierte Schauspieler hätten angekündigt, aus Solidarität mit den Drehbuchautoren nicht an der Filmpreisverleihung teilnehmen zu wollen. Dies gab die Schauspielergewerkschaft SAG am Freitagnachmittag (Ortszeit) in Los Angeles bekannt. SAG-Vorsitzender Alan Rosenberg sprach von einer "einstimmigen Übereinkunft", dass die über 70 nominierten Schauspieler an der Preisvergabe am 13. Januar nicht teilnehmen wollten, berichtete das Filmblatt "Variety".

Der Verband der Auslandspresse, der alljährlich die Golden Globes verleiht, hatte im Dezember die Nominierungen bekanntgegeben. Zu den Stars, die um Preise konkurrieren, zählen unter anderem Cate Blanchett, Angelina Jolie, Keira Knightley, George Clooney, Daniel Day-Lewis, Denzel Washington, Johnny Depp, Tom Hanks, sowie zahlreiche Fernsehschauspieler.

Die Globe-Veranstalter hatten kürzlich bei der Autorengewerkschaft (WGA) beantragt, die im Fernsehen übertragene Zeremonie zur Vergabe der renommierten Filmpreise von dem Streik auszunehmen. Die Gewerkschaft lehnte dies aber ab. Am Veranstaltungsort wollte die WGA vielmehr Streikposten aufstellen, hieß es. Die Drehbuchautoren wollen mit dem Arbeitskampf eine bessere Bezahlung für die Wiederverwertung ihrer Arbeiten im Internet und auf DVDs durchsetzen. Anfang Dezember waren ihre Verhandlungen mit den Film- und Fernsehstudios ergebnislos abgebrochen worden. Ein neuer Gesprächstermin ist nicht in Sicht.

NBC will dennoch an Übertragung festhalten

Die Drehbuchautoren hatten ihren ersten Streik seit fast 20 Jahren im November begonnen, nachdem die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag für die 12.000 WGA-Mitglieder gescheitert waren. Die Produktion mehrerer Serien und der meisten Late-Night-Talkshows kam daraufhin sofort zum Erliegen. Die Golden Globes gehören zu den höchsten Auszeichnungen im Filmgeschäft.

DPA/Reuters / DPA / Reuters