HOME

Golden Globe Award

Klaus Maria Brandauer

Porträt

Klaus Maria Brandauer: Vom «Struwwelpeter» zum «König Lear»

Fast 40 Auszeichnungen hat Klaus Maria Brandauer in seiner Karriere eingesammelt. Auch in Hollywood wurde der Schauspieler eine feste Größe. Das Auftreten des Mimen ist jedoch nicht unumstritten.

Claire Foy spielte in den ersten beiden Staffeln von "The Crown" (Netflix) Queen Elizabeth II. (links), jetzt wird sie für Son

Claire Foy

Radikalverwandlung von der Queen zu Salander

Hans Zimmer zählt zu den größten Filmkomponisten aller Zeiten

Hans Zimmer

In Deutschland wollte ihn niemand

Mychael Danna

Filmmusik

Danna-Brüder brillieren mit «Alias Grace»-Soundtrack

Kann der US-Serienerfolg "Big Little Lies" auch hierzulande punkten?

Big Little Lies

Der US-Serienerfolg feiert Free-TV-Premiere

Sting wurde für sein soziales Engagement geehrt

Sting

Gewinner des Tages

Kruger + Akin

Neu auf Blu-ray

Fatih Akins «Aus dem Nichts» fürs Heimkino

Jeffrey Tambor mit seinem Emmy

Jeffrey Tambor

Verbale Aussetzer bei "Arrested Development"

James Franco wurde am 19. April 1978 im kalifornischen Palo Alto geboren

Hollywood-Star

James Franco: Steht seine Karriere vor dem Aus?

Greta Gerwig (r.) und ihre Hauptdarstellerin Saoirse Ronan bei den Dreharbeiten zu "Lady Bird"

Lady Bird

Ein kleines Meisterwerk übers Erwachsenwerden

Alec Baldwin feiert seinen 60. Geburtstag

Alec Baldwin

Der Hollywood-Star wird 60

"Coco - Lebendiger als das Leben!" gibt es ab 29. März 2018 fürs Heimkino

Coco - Lebendiger als das Leben

Von der Couch aus ins Reich der Toten reisen

Andrew Lloyd Webber wird 70

Andrew Lloyd Webber

Der selbst ernannte Frauenheld wird 70

Elisabeth Moss spielt die Hauptrolle in "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd": Ab 15. März gibt es Staffel eins fürs Hei

Schauderhaftes Meisterwerk

"The Handmaid's Tale": Diese Serie hat den Golden Globe gewonnen

Marie Bäumer als Romy Schneider in "3 Tage in Quiberon"

Deutscher Filmpreis 2018

Welche Filme können auf eine Lola hoffen?

Regisseur Guillermo del Toro mit dem Oscar für den besten Film

Vier Oscars für "Shape of Water" von Guillermo del Toro

Fatih Akin

Keine Oscar-Nominierung

Aus der Traum für "Aus dem Nichts": Fatih Akin geht leer aus

SAG-Awards 2018

Blau! Pink! Rot! Hollywoods Frauen tragen wieder Farbe

James und Dave Franco

#metoo-Debatte

Nach Golden-Globe-Sieg: James Franco wird sexuelle Belästigung vorgeworfen

Die 23-Jährige ist schuldig gesprochen worden, ihren Säugling ermordet zu haben
+++ Ticker +++

News des Tages

Baby mit Küchenpapier erstickt - 23-Jährige muss lebenslang in Haft

Vor einer blauen Wand mit "Golden Globe Awards"-Logos hält Oprah Winfrey ihre Trophäe in die Kameras

Twitter-Reaktionen

Oprah Winfrey bei den Golden Globes: "Diese Rede geht in die Geschichte ein"

Ewan McGregor

Golden Globes

Schamlos oder mutig? Ewan McGregor dankt seiner Frau - und der Geliebten, mit der er sie betrog

Oprah Winfrey

#Oprah2020

Tritt sie gegen Trump an? Wie Oprah Winfrey sich fürs Weiße Haus empfiehlt

Natalie Portman und Ron Howard

"Golden Globes 2018"

Mit diesen zwei Worten stahl Natalie Portman allen die Show

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo