HOME

Regisseur Fatih Akin: «Dankbar und erleichtert»

Los Angeles - Der Hamburger Regisseur Fatih Akin hat mit großer Freude auf seine Nominierung für das NSU-Drama «Aus dem Nichts» bei den Golden Globes reagiert. Er sei dankbar, glücklich und erleichtert, sagte Akin der Deutschen Presse-Agentur. Mit Blick auf die Konkurrenz beim Golden Globe sagte Akin, es sei ein «schwieriges Jahr», die Nominierung habe ihn überrascht. «Aus dem Nichts» wurde in der Sparte «Bester nicht-englischsprachiger Film» nominiert. Die Golden Globes werden am 7. Januar verliehen.

Seth Meyers

Preisverleihung

Komiker Seth Meyers moderiert erstmals Golden Globes

Nach Schönheitsoperationen

Vom Sexsymbol zum OP-Opfer - so hat sich Mickey Rourke verwandelt

Elisabeth Moss

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Elisabeth Moss wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Robin Wright bekannt aus "House of Cards"

"House of Cards"-Star

Robin Wright - die Spätzünderin

Scarlett Johansson

Großaufnahme

15 Dinge, die Sie über Scarlett Johansson wissen müssen

Von Bernd Teichmann
Casey Affleck nimmt seinen Oscar entgegen

Oscar-Verleihung 2017

Casey Affleck – über seinem Oscar-Gewinn liegt ein Schatten

Von Carsten Heidböhmer
Eigentlich hat der Regisseur Paul Verhoeven Mathematik und Physik studiert

Internationale Filmfestspiele 2017

Der entscheidende Mann bei der Berlinale

"La La Land" gewann bereits sieben Golden Globes, auch die Chancen auf einige Oscars stehen gut

Nominierungen 2017

"La La Land" hat beste Aussichten auf einen Oscar

Die Oscars werden am 26. Februar verliehen

"Toni Erdmann" zieht ins Oscar-Finale ein

Emma Stone, Taraji P. Henson

70er Hit "I Will Survive"

Stars singen aus Protest gegen Donald Trump

La La Land
Film-Kritik

"La La Land"

Tanz, Gosling, tanz!

Von Sarah Stendel

Ryan Gosling und Emma Stone in Musical

Schmacht! Die schönsten Bilder aus dem Film-Hit "La La Land"

Von Sarah Stendel
Jesse Plemons und Kirsten Dunst

Jesse Plemons

Kirsten Dunst verlobt sich mit dem "Fargo"-Metzger

"La la Land": Das ist der Trailer zum Golden Globe Abräumer

Trailer

"La La Land"

Meryl Streep mit der Auszeichnung für ihr Lebenswerk

Meryl Streep rechnet bei Golden Globes mit Trump ab

Donald Trump

Reaktion auf Golden-Globes-Rede

Donald Trump schimpft auf Twitter über Meryl Streep

Golden Globes 2017

Sexy Singles, verliebte Paare und Ausschnitte bis zum Bauchnabel

Schauspielerin Meryl Streep steht in einem dunklen, bestickten Kleid bei den Golden Globes 2017 auf der Bühne und spricht.

Golden Globes

So liest Meryl Streep Donald Trump die Leviten

Donald Trump

Trump kanzelt Schauspielerin Meryl Streep auf Twitter ab

"La La Land" mit Emma Stone und Ryan Gosling

"La La Land" mit Emma Stone

Das ist der Film, der alle bei den Golden Globes begeisterte

Meryl Streep mit der Auszeichnung für ihr Lebenswerk

Stars nutzen Golden Globes-Gala für Kritik an Trump

Meryl Streep

Golden Globes

Meryl Streep wird für Anti-Trump-Rede gefeiert

Glückliche Preisträger: Ryan Gosling und Emma Stone

Preisverleihung in Los Angeles

"La La Land" bricht Golden-Globes-Rekord

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo