HOME

Die Golden Globes Nominierungen: Klappt es diesmal, Leonardo diCaprio?

Das Rennen auf die Oscars ist eröffnet. Wichtiger Zwischenstopp sind die Golden Globes. Vielleicht schafft es Leonardo diCaprio ja dieses Mal mit seinem wuchtig-blutverschmierten "The Revenant". Auch für Cate Blanchett sieht es mal wieder gut aus.

Beide für einen Golden Globe nominiert: Cate Blanchett in "Carol" und Leonardo di Caprio in "The Revenant"

Beide für einen Golden Globe nominiert: Cate Blanchett in "Carol" und Leonardo di Caprio in "The Revenant"

Mittlerweile sind die amerikanischen Filmpreisverleihungen im Vorfeld der Oscars nur noch eines: Goldjungen-Chancen-Thermometer. Hast du einen Screen Actors Guild Award? Könnte was werden. Einen Golden Globe? Um so besser. Und weil da bekanntermaßen ein Multimillarden-Geschäft dranhängt, sorgt schon die Bekanntgabe der Nominierungen für die Globes für erhöhte Herzschlagfrequenz. Am Donnerstag war es wieder so weit.

Bereits seit der Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes im vergangenen Mai ist Cate Blanchett das edle Blatt, auf das die meisten setzen. "Carol" erzählt die Geschichte einer lesbischen Liebe im verklemmten Amerika der 50er Jahre. Und Blanchett ist so brillant wie sie eigentlich immer ist. Das ist fast schon unfair. Vielleicht setzt sich diesmal aber auch Hollywoods Rising Star Alicia Vikander durch, die in "The Danish Girl" vor lauter Kraft und emotionaler Stärke fast aus der Leinwand bricht.

"Carol" ist der Favorit

"Carol" ist mit fünf Nominierungen der Favorit. Darunter für das beste Drama. Neben Blanchett sind auch Rooney Mara als beste Hauptdarstellerin und Todd Haynes als bester Regisseur nominiert. Außerdem im Rennen um den Globe für das beste Drama sind der historische Rachethriller "The Revenant - Der Rückkehrer", in dem Leonardo di Caprio wirklich alles gibt, und das Journalistendrama "Spotlight"

Szene aus "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio

Unter den Komödien des Jahres haben Ridley Scotts Sci-Fi-Neuerfindung "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" und "Dating Queen" mit der rotzfrech-genialen Amy Schumer Chancen. Neben DiCaprio sind auch Michael Fassbender (für "Steve Jobs"), Will Smith (für "Concussion"), Christian Bale und Steve Carell (für "Big Short"), Matt Damon (für "Der Marsianer"), Al Pacino ("Danny Collins"), Mark Ruffalo ("Spotlight"), Jennifer Lawrence ("Joy"), Amy Schumer ("Dating Queen"), Melissa McCarthy ("Spy"), Maggie Smith ("The Lady in the Van")und Lily Tomlin ("Grandma") unter den Preisanwärtern.

In der Sparte Bester ausländischer Film geht die estnisch-finnisch-deutsche Koproduktion "Die Kinder des Fechters" ins Rennen. Das Drama von Klaus Härö erzählt die Geschichte eines Sportlehrers, der sich 1952 auf der Flucht vor Stalin in einem kleinen Dorf in Estland versteckt und dort einen Fechtklub für Kinder gründet.

Lady Gaga kommt auch

Und schließlich darf sich auch Lady Gaga über eine Nominierung freuen. Ihre Rolle in der TV-Miniserie "American Horror Story: Hotel" kam gut an. 

Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse in 25 Film- und Fernsehkategorien wurden am Donnerstag in Los Angeles bekanntgegeben. Die berühmten goldfarbenen Weltkugeln werden am 10. Januar in Beverly Hills verliehen. Und großartigerweise wird wieder Ricky Gervais als Gastgeber des Abends Unflätigkeiten verteilen

sal/dpa
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(