VG-Wort Pixel

"Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski: "Mein Nachname ist Fluch und Segen zugleich"

Victoria Swarovski
Victoria Swarovskis erster Moderationsjob wurde zur Herausforderung. Nach der ersten "Let's Dance"-Sendung erklärte sich die Musikerin auf Social Media, sagte: "Ich hab nun mal noch nie moderiert."
© Rolf Vennenbernd / DPA
Nach ihrer ersten "Let's Dance"-Show als Moderatorin wurde Victoria Swarovski im Netz übel angefeindet. Im Interview erklärt die 24-Jährige, wie sie mit der Kritik umgeht. 

Vor zwei Jahren hat Victoria Swarovski bei "Let's Dance" als prominente Tänzerin gewonnen, in diesem Jahr moderiert sie die Show. Nach einigen Versprechern und Unsicherheiten während der ersten Live-Show wurde sie im Netz von vielen kritisiert. 

Frau Swarovski, was ging Ihnen vor der ersten Show durch den Kopf?

Ich war tierisch aufgeregt. Der Druck bei einer Livesendung wie "Let’s Dance" ist wirklich enorm.

Wie sind Sie mit dem Lampenfieber umgegangen?

Ich habe mich akribisch auf die Aufgabe vorbereitet, Lampenfieber gehört aber dazu. Ich würde sogar sagen, wenn der Puls bei sowas nicht hoch geht, stimmt etwas nicht.

Wie fühlen sich die vielen negativen Kommentare auf Twitter, Facebook und Co. für Sie an?

Ich konzentriere mich auf meine Aufgabe, was dort geschrieben wird, lese ich nicht.

Manche haben gesagt, Sie hätten es als gut situierte Swarovski-Erbin nicht verdient, so eine Aufgabe zu bekommen – wie gehen Sie mit diesen Vorwürfen um?

Mein Nachname ist Fluch und Segen zugleich. Leider ist es so, dass oft mit zweierlei Maß gemessen wird und ich gefühlt doppelt so viel leisten muss, wie andere. Ich bin stolz auf das, was mein Ururgroßvater und meine Familie aufgebaut haben, gehe aber schon seit vielen Jahren konsequent meinen Weg und arbeite hart dafür, mir etwas eigenes aufzubauen.

Inwiefern haben Sie ihre Abläufe jetzt verändert, um noch besser zu werden?

Mein Team und ich arbeiten sehr fokussiert und konzentriert, damit ich mich von Show zu Show verbessere.

Bekommt man da als Newcomerin auch mal eine Standpauke von den Produzenten?

Nein, "Let’s Dance" ist wie eine große Familie, dementsprechend ist auch der Umgang hinter den Kulissen.

Sie singen, moderieren, designen modeln und haben viele Projekte: Was macht am meisten Spaß?

Ich liebe Neues und Herausforderungen und bin sehr dankbar dafür, dass ich das machen darf, was mir Spaß macht. Ich bin immer mit Herzblut und vollem Einsatz dabei. Musik ist und bleibt aber eine meiner größten Leidenschaften. 

Meis Swarovski Zoff Let's Dance

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker