HOME

ZDF-Talk: Kerners letztes Mal

Kerner, Klappe, die letzte: Heute Abend läuft die letzte Talksendung von Johannes B. Kerner im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Er geht im Guten. Bevor er zu Sat1 wechselt will er in seiner letzten Sendung auf die größten Momente seiner ZDF-Show zurückblicken.

Der Tag, an dem der FC Barcelona Bayern München in einem legendären Spiel vom Platz fegte, war auch ein schwarzer Tag für das ZDF. In der VIP-Lounge des Camp Nou in Barcelona traf ein zunehmend von seinem Haussender genervter Johannes B. Kerner auf den Sat1-Chef Guido Bolten, der einen Moderatoren für "ran" suchte. Man verstand sich. Die Chemie stimmte, sagte eine Sat1-Sprecherin später. Der Rest ist bekannt: Bayern München verließ das Stadion mit einer 4:0-Klatsche - Kerner mit einem neuen Job.

Ein halbes Jahr später läuft am heutigen Donnerstag die letzte Ausgabe des ZDF-Talks "Johannes B. Kerner" im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Kerner wechselt zurück zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Sat1, den er vor fast zwölf Jahren für das ZDF verließ. Ab November wird der 44-Jährige bei dem Privatsender ein wöchentliches Magazin und die Champions League moderieren.

Wie das ZDF mitteilte, werden in der Sondersendung zum Kerner-Abschied noch einmal "die bewegendsten Momente, die schönsten Gespräche und die hitzigsten Wortgefechte" gezeigt. Es soll ein Wiedersehen mit dem Tennis-Paar Steffi Graf/André Agassi, Karl Lagerfeld, Boris Becker, Verona Pooth, Dieter Bohlen und Will Smith, Humorist Loriot, ZDF-Zugpferd Thomas Gottschalk, Komiker Mario Barth und Moderatorin Michelle Hunziker geben. Das ZDF zeigt auch noch einmal Bilder von Ex-Justizminister Hans-Jochen Vogel, der in der Sendung auf das frühere RAF-Mitglied Peter-Jürgen Boock traf.

Seit seinem ZDF-Einstieg 1998 bestritt der gebürtige Bonner, der sein Betriebswirtschaftsstudium ohne Abschluss beendete, 74.500 Sendeminuten und empfing mehr als 5000 Gäste. Fest eingeprägt ins kollektive Kerner-Gedächtnis ist nicht nur der tränenreiche Auftritt von Verona Pooth, ehemals Feldbusch, sondern auch der Eklat um die Ex-"Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman, die mit ihren Familien-Thesen kontroverse Debatten ausgelöst hatte und Kerners Sendung vorzeitig verließ.

Für die Kerner-lose Zeit hat das ZDF schon geplant: Markus Lanz, im vergangenen Jahr von RTL zum ZDF gestoßen, wird zwei Talk-Sendeplätze, am Mittwoch und Donnerstag, übernehmen. Neuzugang Jörg Pilawa ist für den Dienstag und, genauso wie Lanz, für einige Show-Sendeplätze vorgesehen.

Die letzte "Johannes B. Kerner"-Sendung im ZDF läuft am Donnerstag um 23.15 Uhr

kmi/DPA / DPA