VG-Wort Pixel

Zuschauerrekord "heute-show" profitiert von starken Quoten des DFB-Spiels


Mehr als elf Millionen Zuschauer sahen den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die Iren in Dublin. Das wirkte sich auch auf die "heute-show" aus, trotz spätem Sendeplatz.

Der große Nutznießer des Fußballabends im ZDF war die "heute-show", die ab 23.30 Uhr ausgestrahlt wurde. Niemals zuvor sahen so viele die Satiresendung mit Oliver Welke und Martin Sonneborn: 3,10 Millionen Menschen schalteten ein, 1,31 Millionen davon in der werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren. Die Marktanteile lagen entsprechend hoch: 20,3 Prozent gesamt und 19,1 Prozent bei den jungen Zuschauern. Die bisher besten Ergebnisse hatte die "heute-show" mit ihrer Ausgabe vom 16. Dezember 2011. 2,8 Millionen Zuschauer sahen den bitterbösen Jahresrückblick.

Der Grund für diese starken Werte war der Kantersieg der DFB-Elf. Nach dem durchwachsenen Spiel gegen Österreich war das 6:1 Torfestival gegen Irland für das ZDF ein Abend stetig steigender Quote. 11,14 Millionen Zuschauer schalteten in der zweiten Halbzeit ein und bekamen fünf Tore geboten. In der ersten Halbzeit waren es noch 9,67 Millionen. Damit verfolgten nur etwas weniger Menschen das Spiel, als vor einem Monat gegen Österreich. Damals lag der Spitzenwert bei 11,72 Millionen Zuschauern.

Entsprechend positiv fielen die Marktanteile des Spiels aus. Beim Gesamtpublikum lag der Spitzenwert bei 39,0 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe lag er in der zweiten Halbzeit bei 34,6 Prozent.

ono

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker