HOME

Vorschau: TV-Tipps am Dienstag

Die Romantikerin Zoe bandelt in "Ghostwriter" (ZDF) mit dem rationalen Physiker Owen an. Auf kabel eins hilft Sternekoch Frank Rosin wieder Restaurantbesitzern in Not. In "Der Verdacht" (3sat) wird eine Ingenieurin in Namibia Opfer einer Verschwörung.

"Rosamunde Pilcher: Ghostwriter": Mit allen Mitteln versucht Zoe (Jeanette Biedermann), das Herz von Owen (Patrik Fichte) zu g

"Rosamunde Pilcher: Ghostwriter": Mit allen Mitteln versucht Zoe (Jeanette Biedermann), das Herz von Owen (Patrik Fichte) zu gewinnen

20:15 Uhr, Das Erste, : Ghostwriter, Liebesfilm

Der Physiker Owen Blyton (Patrik Fichte) will Rache nehmen an seinem Nebenbuhler Bill (Markus Böker), für den ihn seine Ex-Frau verlassen hat. Bill benötigt dringend seinen Doktortitel und beauftragt über Desmond Foster (Christoph M. Ohrt) einen Ghostwriter für seine Doktorarbeit in Physik - nicht ahnend, dass Desmond der beste Freund von Owen ist. Zoe (Jeanette Biedermann) ist eine handfeste Romantikerin. Als sie sich endlich traut, ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag zu machen, stellt sie entsetzt fest, dass dieser sie betrügt. Enttäuscht möchte sie vorübergehend im Cottage ihrer Patentante unterkommen. Dort wohnt bereits Owen, der aber gern bereit ist, die Räumlichkeiten mit ihr zu teilen.

20:15 Uhr, Sat.1, Mein Lover, sein Vater und ich!,

Nicky Koch (Katharina Müller-Elmau) ist Mitte Vierzig, erfolgreiche Chefeinkäuferin bei einem angesagten Online-Shop und mit ihrem deutlich jüngeren Kollegen Sascha Brehmer liiert. Als sie sich über ihre Chefs hinwegsetzt, wird sie gefeuert. Ausgerechnet Sascha (Lucas Prisor) soll ihren Posten übernehmen. In dieser Krise kommt ihr die Einladung zum 25-jährigen Klassentreffen gerade recht. Dort trifft sie auf ihren alten Schwarm Axel Hartmann (Hendrik Duryn), der sich als Saschas Vater entpuppt.

20:15 Uhr, RTL, Jenny - echt gerecht!: Der Miethai, Anwaltsserie

Ausnahmsweise ist Maximilian (August Wittgenstein) einmal für Jennys (Birte Hanusrichter) Unterstützung dankbar. Er muss Familie Lemmert davon überzeugen, aus ihrer Wohnung auszuziehen, da das Haus seines Mandanten, des Immobilienhais Hanke, umgebaut wird. Und zu den "einfachen Leuten" hat Jenny doch immer noch den besten Draht. Doch alle Bemühungen sind umsonst. Als auch noch das Gericht zugunsten der Lemmerts entscheidet, soll ausgerechnet Jenny ihnen Schmiergeld anbieten.

20:15 Uhr, kabel eins, Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!, Gastrosoap

Im Herzen von Dortmund betreibt der Italiener Alberto Bianco seit knapp 10 Jahren die Trattoria "Nonna Concetta". An sieben Tagen die Woche kämpft der dreifache Vater mit italienischen Klassikern um seinen Erfolg. Doch private Schicksalsschläge werfen ihn immer wieder zurück. Mit einer Komplettrenovierung seines Ladens möchte der 46-Jährige endlich durchstarten. Doch die Kosten steigen ins Unermessliche - der Familienvater steht kurz vor dem Ruin. Ehefrau Claudia sieht keinen Ausweg mehr und ruft Frank Rosin zur Hilfe.

20:15 Uhr, 3sat, Der Verdacht, Psychothriller

Die deutsche Ingenieurin Maja Reichardt (Christiane Paul) wird in Namibia von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ihr Mann sei bei einem Unfall in der Wüste ums Leben gekommen. Maja gerät ins Zentrum polizeilicher Ermittlungen. Hat die Frau, die offenbar unter Verfolgungswahn leidet, etwas mit dem Tod ihres Mannes zu tun? Maja hat nur zwei Stunden Zeit, um Kirsten Buresch (Ina Weisse), Angestellte der deutschen Botschaft in Windhoek, von ihrer Unschuld zu überzeugen und so der Festnahme durch die namibische Polizei zu entgehen.

SpotOnNews
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo