HOME

Israelischer Historiker : Bestsellerautor Yuval Noah Harari: "Hört auf, über Terrorismus zu reden"

Bestsellerautor Yuval Noah Harari erklärt, warum wir falsche Prioritäten setzen – und warum auch Candy Crush und lustige Katzenvideos daran schuld sind, dass wir zu wenig über den Klimawandel nachdenken.

Yuval Noah Harari

Yuval Noah Harari

Seine Bücher "Homo Deus" und "Eine kurze Geschichte der Menschheit" wurden in 49 Sprachen übersetzt und standen auch in Deutschland monatelang auf der Bestsellerliste. Nun erscheint sein neues Werk "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" in 50 Ländern gleichzeitig. Nach Vergangenheit und Zukunft nimmt sich der israelische Historiker Yuval Noah Harari darin nun die Gegenwart vor.

Der stern hat den gefragten Wissenschaftler in Tel Aviv zum Interview getroffen. "Wir brauchen weniger Hysterie", sagt Harari und fordert "mehr Klarheit und die richtigen Prioritäten". Statt uns über Terrorismus, den Brexit und andere nationale Interessen zu kümmern, sollten wir viel mehr über die Themen nachdenken, die in der Zukunft wirkliche Herausforderungen darstellen werden. Dazu zählt er etwa die Entwicklung und Kontrolle künstlicher Intelligenz. "Wir brauchen mehr internationale Zusammenarbeit, nicht mehr nationale Abschottung. Das gilt auch für die anderen beiden großen Herausforderungen der Zukunft: Klimawandel und Atomkrieg. Zehn Minuten Nachdenken, und man kommt von selbst drauf: Das können wir nicht allein lösen."

Yuval Noah Harari: Wir lassen uns zu stark ablenken

Harari thematisiert im stern-Gespräch außerdem, wie viel Zeit wir mit Ablenkungen wie Handyspielen oder lustigen Katzenvideos verschwenden. "All diese Dinge funktionieren, weil sie sich in die Prozesse unseres Gehirns hacken", sagt Harari. "Sie wurden von Experten entwickelt, die sich wirklich gut mit den Mechanismen menschlicher Psychologie und Hirnforschung auskennen. In den letzten 20 Jahren haben sich die besten Leute auf diesem Gebiet damit beschäftigt, wie man jemanden verführt, etwas anzuklicken oder mehr Zeit mit dem Smartphone zu verbringen. Und sie haben digitale Drogen wie Candy Crush oder Angry Birds erfunden. Der Liberalismus basiert auf der Idee, dass Menschen unabhängige Individuen sind, die Entscheidungen aus freiem Willen treffen. Aber heute sind wir Tiere, die gehackt werden können."

Pessimistisch blickt Harari dennoch nicht in die Zukunft. "Wir haben die Macht, die Richtung zu bestimmen", sagt der Historiker. "Die neuen Technologien können die Basis für die beste Gesellschaft sein, die es jemals gab."

Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.