HOME

Missbrauchsvorwürfe: Ehefrau verteidigt Bill Cosby

Gleich mehrere Frauen werfen Bill Cosby sexuellen Missbrauch vor. Jetzt bekommt der US-Komiker öffentlichen Beistand von seiner Frau Camille. Sie fragt sich, wer in dem Fall das eigentliche Opfer sei.

Bill Cosby bekommt im Fall der Missbrauchsvorwürfe mehrerer Frauen öffentlich Rückendeckung von seiner Frau Camille.

Bill Cosby bekommt im Fall der Missbrauchsvorwürfe mehrerer Frauen öffentlich Rückendeckung von seiner Frau Camille.

Die Ehefrau des unter Missbrauchsvorwürfen stehenden US-Fernsehstars Bill Cosby hat ihren Mann in Schutz genommen und die Medien scharf kritisiert. "Der Mann, den ich kennengelernt und in den ich mich verliebt habe, ist auch der Mann, den Sie alle durch seine Arbeit kennen", zitierten mehrere US-Medien am Montag aus einer Erklärung von Camille Cosby. Er sei freundlich, großzügig und lustig und ein "wunderbarer Ehemann, Vater und Freund". Den Mann, der derzeit in den Medien dargestellt werde, kenne sie nicht.

Camille Cosby kritisierte vor diesem Hintergrund auch die mediale Berichterstattung über den 77-Jährigen. Viele Medien böten mutmaßlichen Opfern bereitwillig eine Plattform. "Scheinbar werden die Ankläger meines Mannes nicht überprüft, bevor ihre Geschichten veröffentlicht werden", erklärte Cosby. Niemand wolle ein Opfer angreifen, stellte sie klar. "Aber die Frage ist doch - wer ist das Opfer?"

In der jüngsten Vergangenheit hatten insgesamt rund 20 Frauen dem US-Schauspieler sexuelle Vergehen vorgeworfen, die teils mehrere Jahrzehnte zurückliegen. Bill Cosby, der in den 80er Jahren mit der Sitcom "The Cosby Show" weltbekannt geworden war, bestreitet die Vorwürfe.

kup/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel