VG-Wort Pixel

"Bachelor King" Aufruf auf Twitter: Joe Exotic sucht einen neuen Mann

Bewerbung für den Bachelor King: Joe Exotic sucht einen neuen Mann.
Eine Netflix-Doku über Joe Exotic machte diesen berühmt. "
© xNetflixx / Imago Images
Der "Tiger King" alias Joe Exotic sorgte in den letzten Monaten des Öfteren für Schlagzeilen. Der 58-Jährige wurde wegen versuchten Mordes und Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen zu 22 Jahren Haft verurteilt. Jetzt sucht er aus dem Gefängnis einen neuen Mann an seiner Seite.  

Joe Exotic sorgte in der Vergangenheit häufig für Schlagzeilen. Der ehemalige Zoobetreiber eines umstrittenen Privatzoos im US-Bundesstaat Oklahoma hatte sich in den letzten Monaten des Öfteren aus dem Gefängnis gemeldet – mit dem Versuch, seiner Haftstrafe zu entkommen.

Versuchter Mord und Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen

2018 war Joseph Allen Maldonado-Passage alias Joe Exotic festgenommen und 2020 wegen versuchten Mordes an einer Tierrechtsaktivistin und wegen Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen zu 22 Jahren Haft verurteilt worden. Bekannt wurde der "Tiger King" dann durch die gleichnamige Netflix-Dokumentation, welche die von dem Konflikt zwischen dem ehemaligen Zoo-Besitzer Joe Exotic und der Aktivistin Carole Baskin handelt. Die Planungen für die Fortsetzung der erfolgreichen Serie laufen aktuell auf Hochtouren – und auch Exotic scheint neue Pläne zu schmieden.

Trotz mehrerer gescheiterter Versuche eine Begnadigung zu erwirken, ist der 58-Jährige offensichtlich optimistisch, bald wieder aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Auf Twitter und seiner Webseite startete der "Tiger King" einen Aufruf. Gesucht werden, nach Angaben einer Pressemitteilung auf seiner Homepage, an einer Liebesbeziehung interessierte Männer. Noch-Ehemann von Exotic, Dillon Passage, hatte erst vor kurzem die Scheidung eingereicht.

"Falls irgendwer einen schwulen Freund hat oder einen, der sich noch nicht geoutet hat, aber gern ein Date mit Joe Exotic nach seiner Freilassung hätte, melde ihn für 'The Bachelor King' an. Und ja, auch heterosexuelle Typen sind willkommen!"

Joe Exotics Anwälte zeigen sich zuversichtlich

Exoctics Strafverteidiger John Phillips und dessen Anwaltskanzlei zeigen sich zudem zuversichtlich, dass Joe Exotic bis spätestens Ende diesen Jahres aus dem Gefängnis entlassen werde. In dem Pressetext der Homepage wird erläutert, dass ‚neue Beweise‘ – unter anderem von einer Verschwörung, Behinderung der Justiz, Meineid und eines befangenen Bundesrichters – entscheidend für eine Entlassung seien.  

Es scheint also, als sei die angeblich bevorstehende Freilassung der Grund, warum der 58-Jährige nun den Wettbewerb "The Bachelor King" gestartet hat. Bis zum 25. September können sich Männer über 18 Jahre online für den Contest anmelden. Die drei Erstplatzierten erhalten einen exklusiven romantischen Kurzurlaub mit Joe nach seiner Freilassung. Bekannt gegeben werden die potenziellen Gewinner am 6. Oktober.

Wie die Pressemitteilung der Homepage zitiert, sei Exotic "drei Jahre durch die Hölle gegangen und habe vor, sein neues Leben zu etwas zu machen, von dem er immer geträumt habe. Er wolle es mit jemandem verbringen, der eine Beziehung ernst nehme und verliebt sei, diese Fahrt genieße und dies schaffe". Demnach möchte er schnellstmöglich den Mann an seiner Seite finden.

Hassbotschaft an Carole Baskin

Wie Exotic per Sprachnachricht auf Twitter mitteilte, soll es für weibliche Interessentinnen zudem bald auch einen Wettbewerb geben, um ein Treffen mit dem "Tiger King" zu gewinnen. Die Gelegenheit, seine Worte in dem sozialen Netzwerk zu teilen, verband Exotic zudem mit einer Hassbotschaft an Carole Baskin, dessen Ermordung er damals beauftragte. Die 60-Jährige hatte kürzlich bekannt gegeben, bei einer möglichen zweiten Staffel der Netflix-Dokumentation über den "Tiger King" nicht mehr mitwirken zu wollen.

Derzeit laufen die Planungen für eine weitere Serie über Joe Exotic. Der Streaminganbieter Peacock möchte die Geschichte des "Tiger Kings" aus einer anderen Perspektive neu erzählen. Dafür verpflichtet wurden angeblich bereits Nicolas Cage für die Titelrolle und Kyle MacLachlan als Carole Baskins Ehemann Howard.

"Bachelor King": Aufruf auf Twitter: Joe Exotic sucht einen neuen Mann

Sehen Sie im Video: Die Tötung von Wirbeltieren ohne vernünftigen Grund verstößt gegen das Gesetz. Dennoch werden pro Jahr rund 48 Millionen männliche Küken geschreddert. Denn für die Geflügelwirtschaft gilt eine Ausnahmeregelung. Dabei gibt es längst Methoden, die das massenhafte Abschlachten verhindern. 

Quellen:joeexoticusa, KTUL, n-tv

stz

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker