VG-Wort Pixel

"Vera Drombusch" ist tot Witta Pohl verliert Kampf gegen den Krebs


Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Schauspielerin Witta Pohl in Hamburg ihrem Leiden erlegen. Die 73-Jährige starb an Leukämie. Bis zuletzt kümmerten sich ihre Kinder um sie. Sie wird Fernsehzuschauern vor allem wegen ihrer Rolle in "Diese Drombuschs" in Erinnerung bleiben.

Trauer um Witta Pohl: Die Schauspielerin ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Erst vor Kurzem wurde über ihre Leukämie-Erkrankung berichtet, am 4. April erlag Pohl ihrem Leiden in einer Hamburger Klinik.

Bekannt geworden ist Witta Pohl vor allem durch die Fernsehserie "Diese Drombuschs", die von 1983 bis 1994 im ZDF ausgestrahlt wurde. Zusammen mit Günter Strack, Grete Wurm, Mick Werup, Hans-Peter Korff und Eike Hagen Schweikhardt bescherte Witta Pohl dem öffentlich-rechtlichen Sender in den 1980er Jahren Rekordquoten.

Witta Pohl war dreimal verheiratet. Mit ihrem zweiten Ehemann, dem "Tatort"-Schauspieler Charles Brauer, hat sie zwei Kinder. Die Zwillinge Florian und Stefanie, die heute 43 Jahre alt sind, kümmerten sich in den letzten Lebenswochen um ihre Mutter.

Ihre Karriere begann die in Königsberg geborene Pohl 1957 als Theaterschauspielerin in Kassel. Vor ihrer Rolle bei "Diese Drombuschs" war die Schauspielerin oft auf der Bühne zu sehen. Von 1965 bis 1973 war sie Mitglied im Ensemble des Hamburger Schauspielhauses.

Doch Witta Pohl war nicht nur eine vielbeschäftigte Darstellerin, sondern engagierte sich auch für Not leidene Kinder in aller Welt. Im Jahr 1986 besuchte sie Kinder in einem Elendsviertel im brasilianischen Rio de Janeiro.

mlr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker