HOME

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick: Fuchs, du hast die Gans gestohlen

Wo andere in die Wechseljahre kommen, versucht es Simone Thomalla noch einmal mit einer neuen Sportart: In ihrem Tor steht zukünftig ein Handballer der Berliner "Füchse". Auf einen Marathon bereitet sich hingegen Madonna vor.

Von Stefan Mielchen

Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Es sind noch knapp sechs Wochen bis zum Fest der Liebe, doch für die Queen of Pop hat es längst begonnen: Madonna will die Eltern von Jesus, 23, kennenlernen, erste Stimmen sprechen gar von Verlobung! Maria und Josef heißen in Wahrheit Cristiane und Luis und sind die Erzeuger des hübschen brasilianischen Toyboys, der beruflich Schlüpfer mit Eingriff trägt. Wie es sich für Jesus' Eltern gehört, sind die Friseuse und der Klinikmitarbeiter streng katholisch - immerhin das. Einem Besuch ihrer Schwiegertochter in spe stehen sie allem Anschein nach aber skeptisch gegenüber.

Das dürfte nicht zuletzt am biblischen Alter der Sängerin liegen, denn die Mutter von Jesus ist 15 Jahre jünger als Madonna! Den Trip nach Brasilien werten Beobachter als Anzeichen dafür, dass sich die 51-Jährige fest an ihren sexy Messias binden will: "Er möchte heiraten und ernst genommen werden, sie möchte Jesus nicht verlieren", sagte einer der üblichen "engen Vertrauten". Nur das Gastgeschenk bereitet Madonna vor dem Trip nach Brasilien noch Kopfzerbrechen: Bekommt man Gold, Weihrauch und Myrrhe problemlos durch den Zoll?

Keine Dreier mehr für Katy Perry

Das indes sind Kinkerlitzchen gegen die Beziehungsprobleme, die sich in dieser Woche an der internationalen Promifront sonst noch auftun. Von Popstar Katy Perry ("I Kissed A Girl") wurde beispielsweise bekannt, dass sie und ihr Freund Russel Brand es am liebsten zu dritt machen - seinetwegen. Aus Liebe zu Katy will Russel es unten rum aber zukünftig mit trauter Zweisamkeit versuchen. Und schon zickt die Diva: Katy träumt angeblich fast jede Nacht davon, Megan Fox oder Scarlett Johannson die Zunge in den Hals zu stecken. Verstehe einer die Frauen!

Oder die Männer: Popstar Justin Timberlake ("Sexy Back") wiederum soll seiner Partnerin Jessica Biel klargemacht haben, dass er sie nurmehr als "besondere Freundin" ansieht. Und das bedeutet: Gepoppt wird, was nicht bei drei auf den Bäumen ist - Jessica eingeschlossen. Auch gemeinsames Joggen oder zusammen mit den Hunden Gassi gehen sei noch drin - aber eben nicht mehr exklusiv. Das Leben, ein Selbstbedienungsladen: Macho, ick hör' dir trapsen! Doch beim fröhlichen Bäumchen-Sexel-Dich ist Justin nicht allein auf weiter Flur: Als weibliches Pendant diskutiert Kollegin Fergie von den Black Eyed Peas mit ihrem Therapeuten gerade öffentlich die Frage, ob ein Seitensprung mit einem Mann gleich zu bewerten sei wie der mit einer Frau. Da sollte sie vielleicht einfach mal ihren Partner fragen. Fergie sagt: "Ich habe viel Spaß mit Frauen gehabt und schäme mich nicht dafür". Und genau so sieht das offenbar auch ihr Freund: Er soll zuletzt viel Spaß mit einer Stripperin gehabt haben - und schämt sich wahrscheinlich genau so wenig.

Gut, dass es noch bodenständige Menschen gibt wie die Schauspielerin Simone Thomalla. Sie reüssiert neuerdings als Spielerfrau, was ihr wahres Alter aber auch nicht kaschiert. Wo andere in die Wechseljahre kommen, tauscht die 44-Jährige einfach die Sportart. Nachdem alle Wunden der letzten Beziehung geleckt sind, hat sich die Ostdeutsche wieder vereinigt, und auch ihr Neuer Silvio Heinevetter weiß, wie man mit Bällen umgeht. Bösartige Beobachter haben bereits vorgerechnet, dass der Handballer 40 Jahre jünger sei als sein Vorgänger, Ex-Schalke-Boss Rudi-"Mir ist die Hand ausgerutscht"-Assauer. Thomalla kann das nur recht sein: "Ja, wir sind zusammen", sagt ihr jugendlicher Held, um vieldeutig anzufügen: "Was dazu gehört, wisst ihr ja". Nun ja, im Falle von Assi waren es Zigarren und ein frisches Veltins. Aber womit punktet ein 25-Jähriger in der Zellulite-Liga?

Bill Kaulitz landet im Straßengraben

In der versucht sich auch Busendwunder Katie Price noch einmal mit einem Comeback. Das ehemalige Boxenluder will als erste Frau in die Weltgeschichte eingehen, die zweimal das Dschungelcamp gewinnt. Die Price ist heiß: mehr als eine halbe Millionen Euro Gage bringt die Rückkehr dem Super-Luder. Die Show gilt schon vor der Ausstrahlung als Quotenhit: Mit Samantha Fox, 43, tritt dort eine Konkurrentin auf, die ebenfalls als Anwärterin auf den Zicken-Nobelpreis gehandelt wird. Britische Buchmacher nehmen bereits jetzt die unglaublichsten Wetten an: Etwa darauf, dass Katie einen Känguru-Penis mit dem Dingeling ihres Ex vergleicht oder Kakerlaken, die sich zwischen ihre Silikonberge verirren, auf dessen Namen tauft. Prost Mahlzeit!

War sonst noch was? Na klar: Bill Kaulitz ist endlich dort angekommen, wo Daniel Küblböck schon längst gelandet ist: im Straßengraben. Der Sänger von Tokio Hotel lenkte seinen Audi Q 7 zwar nicht zielbewusst in einen Gurkenlaster, sondern in die nicht minder glamourösen Leitplanken der A 24. Doch das Ergebnis bleibt das gleiche: jede Menge Schrott! Bill blieb Gott sei dank unverletzt, dennoch stellen sich Fragen: Darf ein leptosomer 20-Jähriger ein solches Geschoss lenken, noch dazu, wo er aufgrund seiner Trendfrisur auf mindestens einem Auge blind ist? Wer weiß, ob die Versicherung da zahlt. Bill kann's egal sein: den musikalischen Totalschaden, den er und seine Freunde anrichten, tragen ohnehin die Fans.


Lesen Sie auch bei unserem Partner RTL.de:
Wie alt sind Sie wirklich? - Testen Sie Ihr wahres Alter auf rtl.de!