HOME

Anastasiya Kvitko: POlala! Das ist die russische Kim Kardashian

Viel nackte Haut und jede Menge Kurven: Anastasiya Kvitko ist die russische Kim Kardashian. Auf Instagram begeistert sie bereits Millionen. Was ist das Geheimnis ihres Bodys?

Große Brüste, praller Hintern - und viel nackte Haut: Nein, hier ist nicht die Rede von TV-Sternchen Kim Kardashian, sondern von ihrem russischen Pendant Anastasiya Kvitko. Ob im superengen Abendkleid oder im knappen Bikini: Die in Kaliningrad geborene Russin weiß um ihre Vorzüge und stellt diese auf Instagram sexy zur Schau. Damit hat die 21-Jährige bereits 2,8 Millionen Fans auf Instagram um den Finger gewickelt. Das ist zwar noch meilenweit entfernt von den 67 Millionen Followern von Kim Kardashian, dennoch ist es für Kvitko ein sensationeller Erfolg.

Kvitko hatte schweren Karriestart

Denn ihr Karrierestart verlief alles andere als rund: Als 17-Jährige fiel sie wegen ihrer Ähnlichkeit zu Kim Kardashian auf, in Miami wollte sie dann als Model groß durchstarten. Doch bei den Agenturen wurde sie abgeschmettert: zu dick! Sie müsse erst abnehmen, um Erfolg zu haben, wurde ihr immer wieder erzählt. Kvitko weigerte sich und stand zu ihren Kurven. Mit Erfolg: Kvitko ist mittlerweile ein begehrtes Model. Ihre Traummaße: 95-63-105. Damit schlägt sie sogar Kim Kardashian (96,5-67-107).


Ihre Instagram-Bilder bringen zahlreiche Männer ins Schwärmen. Und Kvitko hat auch eine Ahnung, was der Grund dafür sein könnte: "Ich denke, das ist wegen meinen weiblichen Formen." Das Geheimnis ihres Bodys: Sport, Sport und noch mehr Sport. "Ich verbringe viel Zeit im Fitnessstudio", sagte sie der russischen News-Agentur Sputnik. Mit ihrem Körper sei sie derzeit zufrieden und sie beteuert, nicht nachgeholfen zu haben. "Ich halte mich selbst für perfekt und will aus diesem Grund nichts ändern."

Photo @ohrangutang ☀️

Ein von Anastasiya Kvitko (@anastasiya_kvitko) gepostetes Foto am

"Ich schlafe sogar auf dem Bauch"

Trotz der ausladenden Kurven gehe es ihr gesundheitlich gut, sagt sie gegenüber "Sputnik": "Weil ich verrückt nach Sport bin, den Rücken und meinen ganzen Körper trainiere, habe ich keine Probleme. Und ich schlafe sogar auf dem Bauch."


cf

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren