Beziehungskrise Eiszeit zwischen Kahn und Kerth


Zur Münchner Schickeria gehören sie wie die Brezel zum Bier: Oliver Kahn und seine Freundin Verena Kerth. Doch in den vergangenen Wochen sah man die beiden kaum noch gemeinsam. Kahn urlaubte stattdessen mit Ex-Frau Simone auf Mallorca. Es kriselt im Hause Kahn.
Von Julia Mäurer

Egal ob auf dem Fußballplatz oder bei öffentlichen Auftritten. Oliver Kahn ist sichtlich gereizt. Am beruflichen Erfolg kann es kaum liegen, denn seine Bayern stehen momentan an der Spitze der Fußballbundesliga. Vielmehr sind es private Sorgen, die den Torwart plagen. Denkbar selten sah man Kahn in den letzten Wochen an der Seite seiner Freundin Verena Kerth. Stattdessen verbrachte der 38-Jährige einige Tage Urlaub auf Mallorca - mit Ex-Frau Simone. Freundin Verena weilte in Deutschland und amüsierte sich allein auf diversen Veranstaltungen: Bei den MTV Europe Music Awards in München, bei der iphone-Party in Köln, bei der "Tribute to Bambi"-Gala in Düsseldorf.

Der letzte gemeinsame Auftritt von Kahn und Kerth liegt fast sechs Wochen zurück. Ende September, zum Oktoberfest, feierte das Paar das letzte Mal zusammen in der Öffentlichkeit. Allerdings wirkte der Auftritt eher wie eine Pflichtveranstaltung: Verena Kehrt grinste in die Kameras, die Stirn von Oliver Kahn hingegen war kraus gezogen, er lächelte schmallippig. Hat er nach vier Jahren etwa genug von seiner jungen Freundin?

Von der Frau, für die Kahn seine damals schwangere Ehefrau Simone verließ? Fast fünf Jahre ist das jetzt her, als sich Kahn für die Partybiene Verena Kerth und gegen seine Familie entschied. Kennengelernt hatten sich die beiden in der Münchner Edel-Disko P1, wo Kahn nach den Spielen des FC Bayern mit Mannschaftskollegen feierte und Verena Kerth hinterm Tresen Hochprozentiges ausschenkte. Was als harmloses Techtelmechtel begann, wurde schnell offiziell: Simone Kahn zog mit Sack und Pack und den beiden Kindern aus der gemeinsamen Villa in Münchner Vorort Grünwald aus – und Verena Kerth ein. Ein erster Triumph für Verena Kerth, die sich nicht nur in Oliver Kahn verliebte, sondern auch in die Münchner Schickeria, zu der ihr Kahn Zugang verschaffte: schnelle Autos, teure Kleider, tolle Partys.

Verena Kerth wandelte sich von der Disko-Hupfdohle zur Schicki-Micki-Freundin. Und auch Oliver Kahn trug nicht mehr nur Jeans, Turnschuhe und Mäcki-Schnitt, sondern Designeranzüge und die Haare wild verwuschelt. Ein wenig wirkte er dabei wie ihr herausgeputztes Haustier, das sie auf dem roten Teppich ausführte. Und auch mit der Treue nahm es Kerth nicht immer so genau. Im Jahr 2006 turtelte die 25-Jährige mit einem Typen aus Hamburg, der sich im Nachhinein als Hochstapler entpuppte. Kahn revanchierte sich mit einer kurzen Liaison mit der ehemaligen Miss Tirol, Jasmin Molnar (20), mit der er Anfang des Jahres durch die Münchner Clubs zog.

Vielleicht hat Oliver Kahn von diesem Balzverhalten jetzt genug und sehnt mit fast 40 Jahren sein ruhiges Familienleben zurück. Für Verena wäre die Zeit im Rampenlicht dann sicher vorbei. Denn die 26-Jährige war vier Jahre lang eben nur die Freundin von Oliver Kahn. Etwas Eigenes hat sei nie auf die Beine gestellt. Ihr Fernsehdebüt in einer Call-in-Show scheiterte kläglich. Die Show wurde nach fünf Auftritten abgesetzt. Jetzt versucht Kerth, als Teilnehmerin der Show „Stars auf Eis“ im Gespräch zu bleiben. Hoffentlich gerät sie dabei nicht ins Schleudern.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker