VG-Wort Pixel

Bob Odenkirk Auszeit nach "kleinem Herzinfarkt"

Bob Odenkirk, hier auf einem Event im vergangenen Jahr, befindet sich auf dem Weg der Besserung
Bob Odenkirk, hier auf einem Event im vergangenen Jahr, befindet sich auf dem Weg der Besserung
© DFree/Shutterstock.com
Bob Odenkirk geht es nach einem Zusammenbruch am Set von "Better Call Saul" besser. Er habe einen "kleinen Herzinfarkt" gehabt.

Nach einem Zusammenbruch am Set von "Better Call Saul" hat sich Bob Odenkirk (58) zu Wort gemeldet. "Ich hatte einen kleinen Herzinfarkt", bestätigt der Schauspieler bei Twitter. Odenkirk wolle sich eine Auszeit nehmen, um sich zu erholen. Bald wolle er zurückkehren.

Der Serien-Star bedankte sich bei Familie und Freunden, die ihn in der vergangenen Woche umgeben hatten - sowie bei seinen Fans für deren "überwältigende" Anteilnahme. "Ich kann die Liebe spüren und das bedeutet so viel", schreibt der Schauspieler weiter. Nicht zuletzt bedankte er sich bei dem Ärzteteam, das eine Blockade entfernen konnte, ohne dass Odenkirk operiert werden musste.

Zusammenbruch in Albuquerque

Der 58-Jährige war vor wenigen Tagen am Set des "Breaking Bad"-Spin-offs "Better Call Saul" in Albuquerque zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden. "Wir können bestätigen, dass Bob sich nach einem Zwischenfall in Zusammenhang mit seinem Herz in einem stabilen Zustand befindet", hatten Sprecher des Schauspielers dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter" bestätigt.

Die sechste und finale Staffel der Serie sollte ursprünglich in diesem Jahr starten. Weil sich die Produktion durch die Corona-Pandemie verzögert hat, werden die neuen Episoden voraussichtlich erst 2022 zu sehen sein. Laut Insidern sollen die Dreharbeiten angeblich etwas mehr als zur Hälfte abgeschlossen sein.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker