Tennis-Star Boris Becker soll Vermögen in Millionenhöhe verschwiegen haben. Das kann schlimm für ihn enden

Der frühere Tennisstar Boris Becker, 54, lebt seit Jahren in London. Im Juni 2017 wurde er hier von einem Gericht für zahlungsunfähig erklärt
Der frühere Tennisstar Boris Becker, 54, lebt seit Jahren in London. Im Juni 2017 wurde er hier von einem Gericht für zahlungsunfähig erklärt
© Pål Hansen
The Queen versus Boris Franz Becker: Bei seinem Insolvenzverfahren soll Boris Becker die britischen Behörden hintergangen haben. Nun beginnt in London der Strafprozess – es droht sogar eine Haftstrafe.

Diesen Artikel vorlesen lassen

Es sind 16 Kilometer vom Gericht Southwark Crown an der Themse bis in den äußersten Osten Londons. Eine Distanz, die für Boris Becker den Unterschied zwischen Freiheit und Unfreiheit ausmachen könnte. Denn im Osten, im Stadtteil Plumstead, befindet sich die Haftanstalt Belmarsh. Sie ist ein großes Hochsicherheitsgefängnis. Wenn es am Southwark Crown Court, wo am 21. März der Prozess gegen ihn beginnt, sehr schlecht läuft, drohen dem ehemaligen Tennisstar bis zu sieben Jahre Haft.

Kann es wirklich so eng werden für den jüngsten Wimbledon-Sieger aller Zeiten und selbst ernannten "berühmtesten Deutschen"?

Mehr zum Thema

Newsticker