VG-Wort Pixel

Carla Bruni beeindruckt Nicolas Sarkozy - der Blumenexperte vom Palais de l'Élysée


Nicolas Sarkozy hat mindestens ein Talent mehr als bislang bekannt: Seine Ehefrau Carla Bruni erklärte in einem Interview, der französische Präsident kenne "sämtliche lateinische Namen für Blumen". Ein deutlicher Vorteil bei der Brautwerbung.

Jürgen von der Lippe wusste es schon seit Jahren: Blumen sind einfach sexy. Carla Bruni, Ehefrau des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, sieht das offenbar genauso. In einem Interview mit dem BBC World Service bekannte die Première Dame, dass der Präsident ihr Herz mit seinem beeindruckenden Wissen über die florale Welt erobert habe. Sarkozy kenne "sämtliche lateinische Namen für Blumen," so Bruni. Das habe sie "wirklich beeindruckt". Bei einem Rundgang in den Gärten des Élysée-Palasts habe er ihr alles über Tulpen und Rosen erklärt, und sie habe sich gesagt: "Mein Gott, ich muss diesen Mann heiraten."

Das Interview, das am Dienstag ausgestrahlt wird, thematisierte auch die Schwangerschaft der 43-jährigen Präsidentengattin. Bruni äußerte sich zu ihrer Scheu, darüber in der Öffentlichkeit zu sprechen. Das hänge damit zusammen, dass sie "abergläubisch" sei. Außerdem gebe es nicht viel zu sagen. Jede Menge Frauen erwarteten ein Kind, für französische Menschen sei das "uninteressant".

Im Oktober soll das erste gemeinsame Kind von Sarkozy und seiner Frau zur Welt kommen. Die Sängerin hat bereits einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung, der 56-jährige Sarkozy drei Söhne aus zwei früheren Ehen.

jwi/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker