HOME

Charlotte Casiraghi: Romantische Hommage an Grace Kelly

Charlotte Casiraghi hat Filmproduzent Dimitri Rassam standesamtlich geheiratet. Ihr Brautkleid erinnerte stark an Großmutter Grace Kelly.

Seit dem 1. Juni verheiratet: Charlotte Casiraghi und Dimitri Rassam

Seit dem 1. Juni verheiratet: Charlotte Casiraghi und Dimitri Rassam

Eine Villa wie eine Hochzeitstorte, fürstlich thronend auf einem Hügel in Monaco, dazu ein Privatzugang zum Monte Carlo Beach: Karl Lagerfelds neoklassizistische Ex-Sommerresidenz "La Vigie" gilt nicht nur bei Designern und Galeristen als Hotspot am Mittelmeer. Am Samstag feierten hier auch Monegassin Charlotte Casiraghi (32) und Filmproduzent Dimitri Rassam (37) ihre standesamtliche Hochzeit. Mit zwei kurzen Facebook-Mitteilungen und zwei Fotos des Paares verkündete das Fürstenhaus den Ehrentag. Der schlichte Kommentar: "Empfang anlässlich der Hochzeit von Frau Charlotte Casiraghi und Herrn Dimitri Rassam Samstag, 1. Juni 2019, in der Villa La Vigie."

Laut Medienberichten soll die Feier in Roquebrune-Cap-Martin ohne Dresscode stattgefunden haben, einige Gäste sollen sogar Badekleidung getragen haben. Wie Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zu entnehmen war, die der Hof später teilweise wieder löschen ließ, feierte die Gesellschaft ausgelassen und bei Traumwetter am Pool. Laut dem US-Magazin "People" waren rund 300 Gäste anwesend.

Hommage an Grace Kelly

Mit ihrem Hochzeitskleid aber setzte Charlotte Casiraghi ein edles Statement: Das elfenbeinfarbene Chanel-Kleid wirkte wie eine Hommage an ihre verstorbene Großmutter Grace Kelly. Wie einem der Bilder zu entnehmen ist, trug die Braut eine trägerlose Robe mit gefaltetem Oberteil, dazu eine Diamantenkette von Cartier ihrer Oma. Ein Look, der stark an das weiße Corsagen-Dress erinnert, das der Hollywood-Star 1955 in dem Hitchcock-Thriller "Über den Dächern von Nizza" trug.

Für die standesamtliche Zeremonie im Prinzenpalais, die zuvor stattfand, wählte Charlotte Casiraghi ein Mini-Dress von Anthony Vaccarello für Saint Laurent. Das silbergraue Spitzenkleid in Etui-Form mit drei übereinander angeordneten Streifen bestätigte den exquisiten Modegeschmack der Monegassin.

Braut und Bräutigam verloren beide ihre Väter früh

Charlotte Casiraghi und Filmproduzent Dimitri Rassam hatten sich 2017 kennen gelernt und im März 2018 verlobt. Ihre Hochzeit soll das Paar zum Anlass genommen haben, ihren gemeinsamen Sohn Balthazar zu taufen, der im Oktober zur Welt gekommen war. Für die älteste Tochter von Prinzessin Caroline von Hannover (62) ist es die erste Hochzeit, Rassam war bereits einmal verheiratet und hat eine siebenjährige Tochter. Charlotte bringt aus der Beziehung mit dem Komiker Gad Elmaleh (48) Sohn Raphael (5) mit in die Ehe. Gerüchten zufolge soll die kirchliche Hochzeit noch im Sommer stattfinden.

Die Mütter des Paares sind seit Jahren befreundet. Laut "People" kamen sich die Frisch-Vermählten 2016 bei einer Weihnachtsfeier in Paris näher. Der Franzose entstammt einer Film-affinen Familie: Mutter Carole Bouquet (61) wurde 1981 als Bond-Girl in "James Bond 007 - In tödlicher Mission" international bekannt, arbeitete als Chanel-Model und machte mit ihrer Beziehung zu Gérard Depardieu (70) Schlagzeilen.

Dimitris libanesisch-stämmiger Vater Jean-Pierre Rassam war ebenfalls Filmproduzent und starb 1985 im Alter von 44 Jahren an einer Überdosis Beruhigungsmittel. Auch Charlotte Casiraghi verlor ihren Vater früh: Sie war vier Jahre alt, als Stefano Casiraghi 1990 bei einem Motorboot-Unfall ums Leben kam. Zu den beruflichen Erfolgen von Rassam Junior zählt der französische Animationsfilm "Der kleine Prinz" mit den Stimmen von Jeff Bridges (69) und Marion Cotillard (43).

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(