VG-Wort Pixel

Cro bringt eigene H&M-Kollektion heraus Vom "Raop"-Star zum Modekönig


Cro scheint nicht nur musikalisch, sondern auch für Mode ein Händchen zu haben: Gemeinsam mit H&M entwarf er eine eigene Kollektion - und tritt damit in die Fußstapfen internationaler Stars.

Pop-Sängerin Lana Del Rey, Madonna und Karl Lagerfeld haben es schon getan - jetzt macht auch Cro gemeinsame Sache mit H&M. Der deutsche Rap-Newcomer mit der ikonischen Panda-Maske ist an einer neuen Divided-Kollektion des schwedischen Moderiesen beteiligt, die als "Design by Cro" seinen Namen trägt.

Der künstlerische Anteil des Musikers an den Designs liegt dabei vor allem in den großflächigen Fotoprints, die auf den Kreationen zu sehen sind. Ab dem 4. April wird deutschlandweit sowie in Österreich und den Niederlanden das Sortiment, bestehend aus T-Shirts, Tanktops, Sweatshirts, Leggins, zwei Stoffbeuteln und einem Cap - je zehn Teile für Jungen und Mädchen - in die Läden kommen.

H&M feiert Cro als "perfekten Partner"

"Design und vor allem Mode interessieren mich sehr", versichert Cro in einer Mitteilung des Unternehmens und ergänzt zu der Kollaboration: "Mit dem H&M Design-Team zu arbeiten war super und ich bin mit der fertigen Kollektion sehr zufrieden. Ich habe versucht, das umzusetzen, was ich selber gerne mag und trage. Ich denke, meine Panda-Gang wird das auch feiern." Auf Seiten H&Ms feiert man den Nachwuchskünstler derweil als "perfekten Partner". Der Grund: "Genauso individuell wie sein eigener Musikstil ist auch sein modisches Auftreten", so der Konzern.

Cro (bürgerlich: Carlo Waibel) macht in der Rapszene als selbsternannter "King of Raop" auf sich aufmerksam - angelehnt an seinen neu etablierten Stil des "Raop", einer speziellen Kreuzung aus Rap und Pop. Der gebürtige Aalener erreichte im vergangenen Jahr mit den drei Singles "Easy", "Du" und "Einmal um die Welt" die deutschen Top-10. Sein Album "Raop" landete zudem auf Platz 1 der Charts.

fle/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker