HOME

Desperate Housewives: Hochbezahlte Hausfrauen beim Herbstputz

Geheimnisse, Intrigen, Skandale - In der zweiten Staffel der "Desperate Housewives" wird viel schmutzige Wäsche gewaschen. Was für Menschen die Stars aus der Wisteria Lane sind, erfahren Sie bei stern.de.

Von Bettina Greve

Susan Mayer hat wenig Glück in der Liebe. Vom Gatten mit dessen Sekretärin betrogen, hat sie ihr Herz nach der Trennung nun an den gut aussehenden Klempner Mike Delfino verschenkt. Doch auch diese Verbindung steht unter keinem guten Stern. Als die schöne Mutter einer pubertierenden Tochter das dunkle Geheimnis ihres neuen Freundes und Bettgenossens lüftet, weiß sie intuitiv, dass auch diese Liaison zum Scheitern verurteilt ist. Oder gibt es vielleicht doch noch Hoffnung?

In der amerikanischen Ausgabe der "Lindenstraße" schlägt das Schicksal gewöhnlich noch radikaler zu als in der Realität. Kaum eine Folge, in der sich für Susan Mayer und die anderen Bewohnerinnen der zwischenzeitlich in 130 Ländern bekannten Wisteria Lane ("Blauregenstraße") nicht unvermittelt neue Abgründe auftun. Hinter den vordergründig blitze-blank geputzten Fassaden wird da Woche für Woche gelogen und betrogen, gestritten und gelitten. Jetzt strahlt ProSieben hierzulande die zweite Staffel der preisgekrönten "Desperate Housewives" aus, immer dienstags.

Endlich geht die Geschichte weiter, atmen die deutschen Fans auf. Drei Millionen Zuschauer haben zuletzt den Alltag der Hausfrauen verfolgt, die nicht zu Heimchen am Herd verkommen wollen. Das treue TV-Publikum hat die Serie zu einem Quoten-Hit werden lassen. Tendenz steigend. In den USA laufen Ende September bereits die ersten Episoden der dritten Staffel. Die Protagonistinnen sind inzwischen gefeierte Stars, die ihren "Sex And The City"-Vorgängerinnen im Erfolg kaum nachstehen.

Hausfrauen werden zu Millionärinnen

Susan Mayer heißt im wirklichen Leben Teri Hatcher und ist nach zwei gescheiterten Ehen wie diese allein erziehende Mutter einer Tochter (Emerson Rose, 8). Bestimmt liegt es auch daran, dass sie als Fünfjährige von ihrem Onkel sexuell missbraucht worden ist, dass es bei ihr mit den Männern nicht wunschgemäß klappt. Doch zumindest beruflich hat es das ehemalige Bond-Girl ("Der Morgen stirbt nie", 1997) geschafft. Bevor Hatcher im Jahr 2004 in die Hausfrauenrolle schlüpfte, will sie recht verzweifelt gewesen sein: die zweite Scheidung, viele Schulden und keine berufliche Perspektiven. Doch schon beim Start von "Desperate Housewives" gelang es der brünetten Schönheit dem Internetdienst "Imdb.com" zufolge, besser bezahlt zu werden als die anderen Hauptdarstellerinnen. Sie wurde für ihre schauspielerische Leistung auch gleich mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Gerüchte aus jüngster Vergangenheit über Affären mit dem Hollywood-Frauenschwarm George Clooney, 45, und dem "American Idol"-Moderator Ryan Seacrest, zehn Jahre jünger als sie, ließ Hatcher zwar sogleich dementieren. Mit einer Gage von 285.000 Dollar (231.000 Euro) pro Folge in der zweiten Staffel ist die 41-Jährige aber zumindest die wohl bestbezahlte Hausfrau der Welt.

Auch ihre telegenen Kolleginnen sind längst zu Millionärinnen geworden. Eine von ihnen ist Eva Longoria, das nymphomane Ex-Model Gabrielle Solis aus der fiktiven US-Vorstadtgemeinde Fairview. Allein für ihr Mitwirken in den 24 neuen Folgen soll sie mit umgerechnet 4,8 Millionen Euro entlohnt worden sein. Teile des Geldes hat die 31-Jährige Anfang des Jahres in ein Haus im texanischen San Antonio investiert. Das soll ihr Nest werden. Anders als Gabrielle, die zwar ihren Spaß, aber bestimmt kein Baby gewollt hat und nun nicht weiß, ob ihr Gatte oder ihr Liebhaber der Vater ist, freut sich Eva Longoria darauf, Mutter zu werden. Dann will sie aussteigen. Zusammen mit dem Basketball-Profi Tony Parker will die rassige Texanerin mexikanischer Abstammung schon bald eine Familie gründen. Zuerst soll aber geheiratet werden.

Doppelbelastung als Mutter in der TV-Branche

Marcia Cross, 44, ist ihr in dieser Hinsicht allerdings zuvor gekommen. Als kompromisslose Perfektionistin Bree Van De Kamp muss sie jetzt ihren Film-Gatten Rex zu Grabe tragen. Das Witwen-Dasein teilt sie vermeintlich mit ihrer mysteriösen neuen Nachbarin Betty Applewhite (Alfred Woodard, 53). Tatsächlich hat die feuerrote Aktrice so einen Verlust aber real erlebt. Sie verlor 1993 ihren Lebensgefährten Richard Jordan an den Tod und brauchte viel Zeit, den Schlag zu verwinden. Diesen Sommer hat die ehemalige "Melrose Place"-Zicke (Dr. Kimberly Shaw) und studierte Psychologin dann aber den Börsenmakler Tom Mahoney, 48, geheiratet und ist nun sogar schon schwanger, wie das "People Magazine" berichtet. Marcia Cross wird auch in der Serie schwanger sein dürfen.

Felicity Huffman, 43, wird aus eigener Erfahrung wissen, was auf Marcia Cross zukommt. Nach heutigen Maßstäben war sie zwar keine Spätgebärende, doch kennt sie den Stress, als Mutter in der Film- und TV-Branche zu bestehen. Seit 1997 verheiratet mit dem Schauspieler William H. Macy, 56, brachte die New Yorkerin im Jahr 2000 ihre Tochter Sofia Grace und zwei Jahre später deren kleine Schwester Georgia Grace zur Welt, bevor sie bei den "Hausfrauen" einstieg. Auch in der Serie versucht sie als Lynette Scavo, immer dem Nervenzusammenbruch nah, Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen. Das macht sie so gut, dass sie für die Rolle bereits einen Emmy (2005) bekam.

Das Problem solcher Doppelbelastungen kennt die Fünfte im Hausfrauen-Bund wohl nur vom Hörensagen: Nicollette Sheridan, 42, bekannt aus der Serie "Unter der Sonne Kaliforniens", war zwar Anfang der 90er Jahre schon einmal verheiratet, blieb jedoch bis heute kinderlos. Die gebürtige Britin, Stieftochter von Telly Savalas und seit diesem März offiziell mit dem Popsänger Michael Bolton, 52, verlobt, gibt bei den "Desperate Housewives" die männerverschlingende Immobilienmaklerin Edie Brit. Deshalb ist sie bei den anderen in der Wisteria Lane nicht gut gelitten. Vor allem Susan ist entsetzt, als sie merkt, dass der blonde Vamp schon seit Monaten mit ihrem Ex-Mann Karl (Richard Burgi) zusammen ist.

Das riecht doch schon wieder nach neuen Skandalen und Intrigen in Fairview, oder?