HOME

Donald Trump: Händchenhaltender Auftakt zum Staatsbesuch

Donald Trump und Ehefrau Melania sind zum Staatsbesuch in Japan gelandet. Der US-Präsident wird unter anderem den neuen Kaiser treffen.

Donald Trump und Melania Trump beim Verlassen der Präsidentenmaschine "Air Force One" in Japan

Donald Trump und Melania Trump beim Verlassen der Präsidentenmaschine "Air Force One" in Japan

Donald Trump (72) ist in Japan gelandet. Der US-Präsident ist zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in das asiatische Land gereist und verließ am Samstagnachmittag gemeinsam mit seiner Ehefrau Melania (49) händchenhaltend die Präsidentenmaschine "Air Force One".

Auf der Reise wollen Trump und der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe (64) unter anderem über die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen ihrer beiden Länder sprechen. Geplant ist außerdem der Besuch einer japanischen Marinebasis. Dort werden die Staatsoberhäupter einen Hubschrauberträger inspizieren.

Auch eine Runde Golf wollen Trump und Abe spielen. Zudem will der US-Präsident am Sonntag mit seiner Ehefrau eine Sumo-Meisterschaft in der Präfektur Tokio besuchen und dort einen eigens angefertigten Pokal überreichen, den japanische Medien kurzerhand "Trump Cup" nannten.

Außerdem wird Trump als erstem ausländischen Staatsgast überhaupt die Ehre zuteil, den neuen japanischen Kaiser Naruhito (59) zu treffen. Naruhito bestieg den Crysanthemen-Thron am 1. Mai dieses Jahres, nachdem sein Vater Akihito (85) abdankte. Am Dienstag wird das Trump-Ehepaar dann zurück in die USA fliegen.

SpotOnNews