HOME

Einstiger "High School Musical"-Star: Zac Efron und die angebliche Kokainsucht

Schon wieder landet ein ehemaliger Disney-Star mit Drogengerüchten in den Schlagzeilen. Teeniestar Zac Efron ließ sich monatelang in einer Entzugsklinik behandeln. Angeblich hatte er Kokainprobleme.

Von Frank Siering, Los Angeles

In der Branche und unter Schauspielkollegen war es wohl schon länger bekannt. Ausgerechnet Hollywoods "It-Boy" Zac Efron soll lange Zeit kokain- und alkoholabhängig gewesen sein. Nun kam heraus, dass Efron tatsächlich vor rund fünf Monaten heimlich eine Rehaklinik aufgesucht hatte, um seine Sucht zu bekämpfen.

Er reiht sich somit nahtlos in die Reihe von ehemaligen Disney-Stars ein, die schon in jungen Jahren mit Drogen und Alkohol zu kämpfen hatten: Amanda Bynes, Demi Lovato, Lindsay Lohan, Britney Spears. Die Liste der einstigen Mickey-Mouse-Stars ließe sich fast beliebig fortsetzen.

Aber ausgerechnet Zac Efron? Jener quietschvergnügte Sunnyboy, der Millionen von Teenagern als Troy Bolton in "High School Musical" die Herzen stahl? Es sieht ganz so aus.

Efron: "Fühle mich großartig"

Der Klatsch-TV-Sender E!-Entertainment hatte zuerst berichtet, dass der 25-Jährige schon auf dem Set seines neuen Films "Neighbors" mit argen Problemen zu kämpfen hatte. So sei er mehrfach nicht zu Drehtagen erschienen.

Als Efron kürzlich beim Toronto International Film Festival auftauchte, war von all diesen Problemen allerdings nichts mehr zu spüren. Der Schauspieler war nach Kanada gekommen, um hier den Film "Parkland" vorzustellen. Ein Drama, das sich mit der Ermordung von John F. Kennedy auseinandersetzt. Gegenüber der Zeitung "USA Today" erklärte er auf dem Filmfestival, dass er sich "großartig fühle". "E!-News" zitierte gestern eine Quelle, die sagte, dass "er jetzt total gesund ist und nicht mehr trinkt".

Zu viel Arbeit, zu viel Aufmerksamkeit

Was zur angeblichen Alkohol- und Kokainsucht geführt hatte, blieb bislang unbeantwortet. Aber Kenner der Branche behaupten, Efron sei seit dem Erfolg von "High School Musical" ohne Pause von einem Dreh zum nächsten geeilt. Es sei "alles viel zu viel gewesen für ihn", so ein Freund des Schauspielers.

Und sogar Efron selbst gab kürzlich zu, dass die ständige Aufmerksamkeit, die er von Fans und den Medien erhalte, "manchmal einfach viel zu viel ist". Als zum Beispiel von den Dreharbeiten zu dem Film "Neighbors" ein Foto seines nackten und sehr durchtrainierten Oberkörpers im Internet landete, flipppten die Fans förmlich aus und twitterten es millionenfach in die Welt hinaus.

"TMZ" will zudem erfahren haben, dass Efron nicht nur mit Alkohol und Kokain Probleme hatte, sondern auch Ecstasy ausprobiert habe. Efrons Management wollte dieses Thema bislang nicht kommentieren.