VG-Wort Pixel

Mentale Gesundheit Erfolgreich, hübsch, glücklich verheiratet – und doch leidet Ellie Goulding an großen Selbstzweifeln

Die erfolgreiche Musikerin Ellie Goulding
Die erfolgreiche Musikerin Ellie Goulding leidet oft unter Selbstzweifeln
© JOHN ANGELILLO / Picture Alliance
Die britische Sängerin ("Starry Eyed") leidet unter psychischen Problemen wie Ängsten und dem "Hochstapler-Syndrom". In einem Instagram-Posting schreibt sie, was sie tut, damit es ihr besser geht, und warum es so wichtig ist, über mentale Probleme offen sprechen zu können.

Die Britin Ellie Goulding hat gerade geheiratet. Es war eine große, wunderschöne Zeremonie, in der sie ihrem langjährigen Partner, dem Kunsthändler Caspar Jopling, das Ja-Wort gab. Die 32-Jährige wurde mit Songs wie "Starry Eyed" weltbekannt, gewann zahlreiche internationale Musikpreise, durfte live auf der Hochzeit von Prinz William und seiner Kate singen. Viel besser kann die Karriere einer englischen Musikerin kaum laufen. Und trotzdem ist Goulding nicht permanent glücklich.

Auch Menschen mit scheinbar perfektem Leben leiden

Auf Instagram verrät die durchtrainierte Blondine nun, dass auch sie unter psychischen Problemen leidet – wie so viele andere Menschen aus allen möglichen Lebensbereichen. "Der ständige Wechsel zwischen Künstler- und normalem Leben ist manchmal zu viel", so Goulding. Sie habe sich ihren Beruf selbst ausgesucht und liebe ihn, aber die Höhen und Tiefen nähmen sie manchmal einfach sehr mit. Sie leidet unter Selbstzweifeln und Ängsten. "Meine Angst hat viel mit dem zu tun, was 'Hochstapler-Syndrom' genannt wird. Weil ich nicht genug an mich glaube und meine, es nicht zu verdienen, glücklich zu sein, sabotiere ich mich selbst."

Die Sängerin betreibt exzessives Sporttraining

Ellie Goulding geht mit intensivem Sporttraining gegen ihre Ängste, Selbstzweifel und Niedergeschlagenheit vor – sie läuft und boxt täglich. "Es ist manchmal hart, sich zu motivieren, aber das Blut in meinen Adern pumpen zu spüren, erinnert mich daran, wie cool es ist, am Leben zu sein", schreibt sie.

Sport halten auch viele Mediziner für eine gute Taktik bei psychischen Problemen – bei schweren Erkrankungen reicht Training aber nicht aus, hier ist ein Besuch beim Arzt dringend empfehlenswert. Wer unter schweren Depressionen leidet, wird außerdem nicht nur damit hadern, sich zum Sport motivieren, sondern schon froh darüber sein, wenn er es schafft, das Bett oder gar die Wohnung zu verlassen und einigermaßen im Alltag zu funktionieren.

Die britische Sängerin fügt ihrem sehr ehrlichen Instagram-Posting eine schmerzhafte Bemerkung hinzu: Während man heute relativ offen über psychische Probleme reden könne, sei das vor einigen Jahren noch fast unmöglich und sehr verpönt gewesen. Darunter mussten viele Betroffene leiden – auch Ellie Gouldings Opa. "Heute denke ich an meinen Großvater, der sich vor einigen Jahren das Leben nahm. Ich wünschte, ich hätte mehr mit ihm gesprochen und ich wünschte, wir hätte auch nur ansatzweise geahnt, wie unglücklich er war." An alle, die offen dazu stehen, wenn es ihnen seelisch nicht gut geht, richtet sie die Worte: "Dazu gehört viel Mut. Bitte wisst, dass ihr das großartig macht und ich stolz auf euch bin."

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker