HOME

Autobiografie "Ich": Drogen mit John Lennon und ein Auftritt als Donald Duck: Zehn absurde Episoden aus Elton Johns Leben

In seiner neuen Autobiografie "Ich" erstaunt Elton John mit Anekdoten aus seinem ereignisreichen Leben. So erzählt er unter anderem, wie er mit John Lennon kokste - und wie sie gemeinsam Andy Warhol abschüttelten. 

Elton John John Lennon

Elton John und Beatles-Legende John Lennon verband bis zu Lennons Tod eine enge Freundschaft. In seiner Autobiografie "Ich" erinnert sich Elton John an ein Treffen der beiden im "Sherry Netherland"-Hotel in New York. Die Musiker koksten gemeinsam im Hotelzimmer als es an der Tür klopfte. Durch den Spion sahen sie, wer sie besuchen wollte. Es war Künstler und Fotograf Andy Warhol. "'Hat er diese beschissene Kamera dabei?', fragte er [Lennon]. Ich sah noch einmal durch den Spion und nickte. Andy nahm seine Polaroidkamera überallhin mit. 'Richtig', sagte John. 'Und willst du nun, dass er hier reinkommt und uns fotografiert, während dir eiszapfenweise das Koks aus der Nase hängt?'", schreibt Elton John über den Tag im Hotel. Sie machten Andy Warhol nicht auf.

Getty Images

Er schrieb Welthits wie "I'm Still Standing" und "Candle In The Wind", verkaufte weltweit über 900 Millionen Platten und gilt als Legende des Pop und Rock: Am 15. Oktober erscheint die Biografie "Ich" von Elton John. Darin erzählt der Musiker erstmals die Geschichte seines wechselhaften Lebens und berichtet aus eigener Sicht über seine Karriere, sein Coming-out, seine Drogenvergangenheit und seine Freundschaften zu John Lennon und Prinzessin Diana. Zwischen dem Sänger und der 1997 verstorbenen Mutter von Prinz William und Prinz Harry stimmte die Chemie von Beginn an. "Sie nahm kein Blatt vor den Mund und war eine echte Klatschtante: Egal was man sie fragte, sie gab freimütig Antwort. Das einzig Eigenartige an ihr war die Art, wie sie über Prinz Charles sprach. Sie hat nie seinen Namen genannt, er war immer "mein Mann", niemals Charles. Ein Kosename war völlig undenkbar. Das wirkte sehr distanziert, kalt und förmlich", schreibt John in "Ich".

ls