HOME

Super Bowl Halbzeitshow: "Der musste Justin Timberlake erstmal googeln" - so feiert das Netz den Selfie-Jungen

Ein 13-jähriger Junge mit Zahnspange wird durch Justin Timberlake zum viralen Hit: Der Schüler Ryan McKenna durfte während des Super-Bowl-Auftritts ein Selfie mit dem Sänger machen. Doch irgendetwas stimmte nicht.

#SelfieKid: Das ist der 13-Jährige, den der Super Bowl schlagartig berühmt machte

nimmt ein Bad in der Menge. Während seines Auftritts in der Halbzeitshow des Super Bowl 2018 betritt der Sänger die Tribüne des US-Bank-Stadions in Minneapolis, wird von den Zuschauern begeistert umringt. Ein kleiner Junge hat besonderes Glück: Ryan McKenna aus dem US-Bundesstatt Massachusetts darf ein Selfie mit Timberlake machen. Doch je länger die Kameras die Szene einfangen, desto merkwürdiger wird das Verhalten des 13-Jährigen.

Denn während die Super-Bowl-Fans um ihn herum zum Hit "Can't Stop The Feeling" begeistert mitklatschen und mitsingen, steht McKenna wie versteinert da. Gerade hat er das Foto mit Timberlake gemacht, jetzt tippt er wie wild auf seinem Smartphone herum. Die Szene wird live im Fernsehen übertragen, eine Milliarde Menschen weltweit schaut zu. Viele Fans von Timberlake dürften den Schüler um diesen Moment beneiden, doch er starrt scheinbar teilnahmslos auf sein .

Justin Timberlake macht #SelfieKid berühmt

Was war da los? Schon kurz nachdem die Szene im Fernsehen zu sehen war, ist Ryan McKenna berühmt. In Hunderten Tweets machen sich User unter dem Hashtag #SelfieKid über die Szene lustig. Einige mutmaßen, dass der 13-Jährige gar nicht wusste, wen er da vor sich hatte. "Der musste erstmal 'N Sync googlen", witzelte ein Nutzer. Ein anderer mutmaßte: "Wenn du Justin Timberlake vor dir hast, aber deine Mutter dir schreibt, dass Schlafenszeit ist."

Mehr als zehn Sekunden tippt McKenna auf seinem Handy, ehe er ein zweites Selfie mit Justin Timberlake macht. Auch dieses Mal klappt es. Während er weiter singt, guckt der Superstar in die Kamera. Ein Foto für die Ewigkeit. Nach dem Ende des Super Bowl erklärte McKenna sein merkwürdiges Verhalten.

So erklärt Ryan McKenna sein Verhalten

"Ich dachte, diesen Moment bekommt du nie wieder im Leben", sagte der 13-Jährige der Lokalzeitung "Twin Cities Pioneer Press". Als er gesehen habe, dass Timberlake auf ihn zuging, habe es schnell gehen müssen. Er habe erst die Videoaufnahme auf seinem Smartphone beendet, um dann die Fotofunktion zu aktivieren. Als Timberlake das erste Mal in McKennas Kamera grinste, lief das Video noch. Erst danach sei das Foto entstanden. Das erklärt, warum der Junge sekundenlang auf seinem Handy tippte.

Inzwischen ist Ryan McKenna nicht nur im Internet berühmt. "Unser Telefon steht nicht mehr still", sagte sein Vater John McKenna. Aus der geplanten Rückreise nach wird vorerst nichts. Am Montagmorgen (Ortszeit) soll der Junge mit der Zahnspange bei "Good Morning America" auftreten. Die Schule wird wohl für ihn ausfallen.

Halbzeitshow: Der mit dem orangenen Halstuch - die besten Bilder von Justin Timberlake beim Super Bowl
Justin Timberlake beim Super Bowl

Der emotionalste Moment der Halbzeitshow: Justin Timberlake singt ein Duett mit dem verstorbenen Sänger Prince. . "This is for you, Minneapolis", sagt Timberlake und huldigt damit dem in der größten Stadt des US-Bundesstaates Minnesota geborenen Sänger, der 2016 dort in seinem Anwesen starb. 


mai