HOME

George Michael: Popstar erholt sich in einem Wiener Krankenhaus

Gute Nachricht für George-Michael-Fans: Der Sänger ist auf dem Weg der Besserung. Zur weiteren Genesung verschreiben die Ärzte vor allen Dingen absolute Ruhe.

Der britische Popstar George Michael, der mit einer Lungenentzündung in Wien im Krankenhaus liegt, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Wie seine Ärzte am Mittwoch mitteilten, wird der 48-Jährige nach wie vor stationär behandelt. Die Klinik freue sich jedoch, eine anhaltende Verbesserung seines Zustands bekanntgeben zu können. Michael benötige aber weiterhin "absolute Ruhe und Zurückhaltung". Die Ärzte halten außerdem fest, dass der Popstar wegen einer Lungenentzündung behandelt werde "und wegen nichts anderem".

Die Entzündung sei so stark gewesen, dass der Sänger auf der Intensivstation behandelt werden musste. Doch die Symptome gingen nun zurück. George Michael bekomme keine andere Behandlung als andere Patienten mit der gleichen Erkrankung.

Der 48-Jährige hatte seit 21. November kurzfristig Konzerte in Wien, Straßburg und Cardiff abgesagt. Am vergangenen Freitag erklärte das Management, alle noch ausstehenden Termine seiner "Symphonica"-Tour müssten wegen der Erkrankung verschoben werden. Neue Termine würden bekanntgegeben, sobald sie feststehen.

hw/DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel