HOME

Hamburg: World Award verliehen

Bewegende Auftritte von Magier Siegfried und dem seit einem Unfall gelähmten Schauspieler Christopher Reeve waren Höhepunkte bei der Verleihung der diesjährigen World Awards in Hamburg.

Bewegende Auftritte von Magier Siegfried und dem seit einem Unfall gelähmten Schauspieler Christopher Reeve waren Höhepunkte bei der Verleihung der diesjährigen World Awards in Hamburg. Stars wie die Schauspieler Michael Douglas und Morgan Freeman sorgten am Mittwochabend bei der Gala vor mehr als 1000 Gästen in der Musikhalle für Hollywood-Flair. Hunderte Journalisten berichteten über die Vergabe der undotierten Auszeichnungen, die ausschließlich an Männer gehen.

Siegfried & Roy bald wieder gemeinsam auf der Bühne

Sichtlich bewegt bedankte sich Siegfried Fischbacher vom Las- Vegas-Duo "Siegfried & Roy", dessen Partner vor kurzem von einem Tiger lebensgefährlich verletzt wurde, für die Auszeichnung: "Das war das erste Mal in 44 Jahren, dass ich so etwas alleine mache", sagte der 64-Jährige gerührt. "Doch bald werden Siegfried & Roy wieder gemeinsam auf der Bühne stehen."

Christopher Reeve: "Ich habe immer geglaubt, dass nichts unmöglich ist"

Der im Rollstuhl sitzende Reeve appellierte an alle Menschen, sich füreinander einzusetzen. "Man muss sich aber nicht gleich den Hals brechen, um zu zeigen, was es heißt, menschlich zu sein", sagte er. "Ich habe immer geglaubt, dass nichts unmöglich ist. Nach meinem Unfall habe ich eine andere Definition erfahren, von dem, was möglich ist."

Irak-Kriegs-Opfer Ali wurde ausgezeichnet

Zu den weiteren Preisträgern gehörten Bee-Gees-Musiker Robin Gibb, das Pop-Duo Pet Shop Boys, Radprofi Jan Ullrich, Modeschöpfer Karl Lagerfeld sowie der Wissenschaftler Prof. Dietrich Grönemeyer, Bruder von Sänger Herbert Grönemeyer. Der zwölfjährige Ali, der im Irak- Krieg beide Arme verloren hat, bedankte sich bei den Ärzten des Krieges, die als "Men Of The Year" ausgezeichnet wurden.

Preis wird ausschließlich an Männer vergeben

Moderiert wurde die Show, deren Höhepunkte die ARD am Donnerstag (23.00 Uhr) zeigt, von Reinhold Beckmann. Die World Awards, die von einer österreichischen PR-Agentur ebenso wie der "World Men’s Day" (3. November) im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurden, werden ausschließlich an Männer vergeben. In diesem Jahr sprach die Jury die Auszeichnungen in 13 Kategorien Männern aus Politik, Wirtschaft, Film, Show und Wissenschaft zu, die "unsere Welt verändert haben".