HOME

Heino zu Gast bei DSDS: Mit Karamba und Karacho in die Castingshow

Heino wird am kommenden Samstag zu Gast bei "DSDS" sein. Der Volksmusiksänger hat mit der Show von Dieter Bohlen große Pläne. Er will einen Nachfolger für sich selbst finden.

Erst stürmte er mit nachgesungenen Liedern von den "Ärzten" und den "Fantastischen Vier" die Albumcharts, jetzt will er "Deutschland sucht den Superstar" erobern: Heino wird am kommenden Samstag der Gaststar bei Dieter Bohlens Castingshow sein. Eine entsprechende Meldung der "Bild"-Zeitung bestätigte der Volksmusiksänger auf seiner Homepage. Ob Heino nur singen oder als Gastjuror dabei sein wird, dazu äußerte sich der Sender RTL bislang nicht. Fest stehe, dass der 74-Jährige Teil der Sendung werde.

"Ich möchte den jungen Leuten bei 'DSDS' zeigen, wie man die Töne richtig trifft. Und Dieter Bohlen will ich mal ein bisschen Feuer unterm Hintern machen. Der ist ja ein toller Typ!", sagte Heino "Bild". Obwohl die Show seit ihrem Bestehen keinen dauerhaften Superstar hervorgebracht hat, hegt Heino offenbar die Hoffnung, einen würdigen Nachfolger für sich selbst zu finden. "Egal welche Richtung: Ich suche schon seit Jahren nach einem jungen Sänger, der meine Nachfolge antreten kann. Aber bisher habe ich noch keinen neuen Heino gefunden. Vielleicht ist ja bei 'DSDS' jemand dabei."

Dieter Bohlen sieht die Rettung im Schlager

Heino ist in der aktuellen Staffel bereits die vierte Verstärkung für die schwächelnde Show. Nachdem Tokio Hotel als Juroren nicht den erhofften Quotenerfolg erbringen konnten, wurde Olivia Jones als Co-Moderatorin verpflichtet, am vergangenen Samstag war Andrea Berg als Verstärkung dabei. Die Zuschauerzahlen konnte aber auch die erfolgreiche Schlagersängerin ("Du hast mich tausend Mal belogen") nicht merklich in die Höhe treiben. Mit 4,44 Millionen Zuschauern blieb die Show weit unter den früher erzielten Spitzenquoten von über 12 Millionen.

Trotzdem sieht Chefjuror Dieter Bohlen die Rettung der Show offenbar im Schlager. "In der Musikindustrie kommt nach dem Schlager lange Zeit gar nichts. Andrea Berg und Helene Fischer sind die Künstler, die in Deutschland am meisten Umsatz generieren - mit Abstand", sagte Bohlen im vergangenen Januar dem Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilanz". Unumwunden gab er auch zu, dass seine Motivation das Geld sei. "Money is the real thing. (…) Wenn ich auf der Bühne stehe, denke ich: 1000 Euro, 2000, 3000 ... Und bei 300.000 steige ich runter und denke: Gut is." Das dürfte ganz im Sinne Heinos sein.

mai