HOME

Frogmore Cottage: 2,5 Millionen Pfund: Darum sind viele Briten wütend auf Meghan und Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben ihr Anwesen in Windsor für 2,5 Millionen Pfund renoviert. Eine Nachricht, die bei vielen Briten auf großen Unmut stößt. 

Herzogin Meghan Prinz Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der diesjährigen "Trooping the Colour"-Parade

Picture Alliance

Ein altes Sprichwort besagt: Bei Geld hört die Freundschaft auf. Das bekommen gerade auch Prinz Harry und Herzogin Meghan zu spüren. Denn die Nachricht, die beiden hätten ihr Anwesen Frogmore Cottage in Windsor für schlappe 2,5 Millionen Pfund renovieren lassen, stößt den Briten übel auf. Der Grund: Es handelt sich bei der hohen Summe um Steuergelder. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihre Renovierung sorgt für Ärger

Empört zeigt sich darüber vor allem TV-Moderator Piers Morgan, der in der Vergangenheit bereits des Öfteren über die US-amerikanische Meghan hergezogen hat. "Das ist ein Privatgrundstück, sie hätten dort nicht hinziehen müssen. Sie haben entschieden, das zu tun", sagte er bei "Good Morning Britain". Damit meint er Meghans und Harrys Umzug nach Windsor, der auf eigenen Wunsch erfolgt ist. Im Kensington Palast, unweit von William und Kate, hätten sie ohne größere Renovierungsarbeiten bleiben können.

"Sie ist dank ihrer Schauspieljobs Multimillionärin, er ist auch Multimillionär. Zwei Multimillionäre, die das britische Volk, den Steuerzahler, nach 2.5 Millionen Pfund fragen, um ein komplett anderes Grundstück zu renovieren, als das, was ihnen angeboten wurde", empörte sich der Journalist in der Sendung lautstark. Und während Piers Morgan berüchtigt dafür ist, mit seinen oft kontroversen Meinungen nicht zimperlich zu sein, scheinen ihm viele Briten zuzustimmen. Eine Umfrage von "Good Morning Britain" ergab: 87 Prozent von über 14.000 Menschen stimmten bei der Frage, ob die Steuerzahler für die Renovierung aufkommen sollen, mit "nein". 

Auch Williams und Kates Renovierung war teuer

Aber wieso sind die englischen Steuerzahler gerade in diesem Fall so erzürnt? Schließlich kostete auch die Renovierung von Williams und Kates Anwesen im Kensington Palast viele Millionen. Der Unterschied für viele: Prinz William wird irgendwann König von England sein - Prinz Harry hingegen nicht. 

Während ihm und Meghan am Anfang die Herzen der Fans zuflogen, bekommen sie jetzt vor allem Missmut zu spüren. Bei Geld hört der Spaß für die Briten auf. 

Quelle: "Daily Mail" / "Express"

Prinz Harry steht hinter seiner Frau, Herzogin Meghan, und schaut streng
ls