HOME
Herzogin Meghan Prinz Harry

Frogmore Cottage

2,5 Millionen Pfund: Darum sind viele Briten wütend auf Meghan und Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben ihr Anwesen in Windsor für 2,5 Millionen Pfund renoviert. Eine Nachricht, die bei vielen Briten auf großen Unmut stößt. 

Frogmore Cottage, das neue Zuhause von Meghan und Harry

Frogmore Cottage

So viel kostet das neue Zuhause von Harry und Meghan

Donald Trump Meghan Markle

Vor seinem England-Besuch

"Nasty": Donald Trump zieht gegen Herzogin Meghan vom Leder

Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Meghan und Harry zeigen ihren neugeborenen Sohn

Geburtsurkunde veröffentlicht

Traum von Hausgeburt geplatzt: Geburtsort von Baby Archie verraten

Meghan und Prinz Harry mit dem kleinen Archie

Familienbande

Das "Rätsel der acht Tage": Kate und William lassen sich sehr viel Zeit mit dem Babybesuch

Prinz Charles hat endlich den kleine Archie kennengelernt

Prinz Charles

Baby Archie hat seinen Opa kennengelernt

Herzogin Meghan und Prinz Harry zeigten am 8. Mai der Welt ihren Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor

Prinz Harry

Erst Niederlande, dann Pferdeshow

Die frisch gebackenen Eltern bei einer Veranstaltung im März 2019

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Baby Sussex ist da! Das muss man nun wissen

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Meghan Markle in den Wehen?

Was es mit dem Krankenwagen vor dem Anwesen von Meghan und Harry wirklich auf sich hatte

Meghan Markle und Prinz Harry erwarten ihr erstes Kind.

Kurz vor der Geburt

Faszination für "Baby Sussex" – warum die ganze Welt auf den royalen Nachwuchs wartet

Herzogin Meghan, Herzogin Kate, Prinz William

Neue Details enthüllt

Keine Fotos vor dem Krankenhaus? Was Herzogin Meghan bei der Geburt alles anders machen will

Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland

Herzogin Meghan

Mutter soll aus Los Angeles anreisen

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem ihrer letzten gemeinsamen Auftritte vor der Geburt ihres ersten Kindes

Prinz Harry und Herzogin Meghan

3,5 Millionen Euro für das royale Haus

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem ihrer letzten gemeinsamen Auftritte vor der sehnlichst erwarteten Geburt des Babys

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Die beiden wohnen jetzt im Frogmore Cottage

Die offizielle Weihnachtskarte von Prinz Harry und seiner Frau Meghan

Britische Royals

"Es ist traurig": Wer gegen die Weihnachtskarte von Harry und Meghan ätzt

Herzogin Kate bei ihrem offiziellen Auftritt in Leicester

Herzogin Kate

Deshalb freut sie sich über royalen Nachwuchs

Chelsy Davy

Meghan Markle und Prinz Harry

Chelsy Davy, iPad-Predigt und zu enge Hosen - zehn kuriose Fakten zur Hochzeit

Meghan Markle Prinz Harry

Meghan Markle und Prinz Harry

Unanständige Reden, Zuckerwatte und ein besonderer Ring: So spektakulär war ihre Hochzeitsparty

Meghan Markle und Prinz Harry als Pappaufsteller

Meghan Markle und Prinz Harry

Das Brautkleid, der Kuss und Elton John - die Geheimnisse der royalen Hochzeit

Von Catrin Bartenbach
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(