HOME

Meghan Markle und Prinz Harry: Das Brautkleid, der Kuss und Elton John - die Geheimnisse der royalen Hochzeit

Noch wenige Stunden bis zur Trauung von Prinz Harry und Meghan Markle. Noch immer hält der Palast einige Details der Hochzeit unter Verschluss. Die sechs Geheimnisse von Harry und Meghan.

Meghan Markle und Prinz Harry als Pappaufsteller

Probefahrt als Pappkameraden: Meghan Markle und Prinz Harry

AFP

Die ersten Hardcore-Royalisten haben schon am vergangenen Mittwoch ihre Schlafsäcke hinter den Absperrgittern in den Straßen von Windsor ausgerollt. Sie campieren entlang der Route, die das Brautpaar nach der Zeremonie mit der Hochzeitskutsche nehmen wird. Mit Union Jack-Hüten, Harry-und-Meghan-Fähnchen und -bildern bewaffnet, fiebern sie aufgeregt der großen Ereignisse am Samstag entgegen.

Viele Details der royalen Hochzeit sind bekannt. Prinz Charles wird nach der Absage von Meghan Markles Vater und dem "Markle Debakel" (so der zugehörige Hashtag auf Twitter) die Braut zum Altar führen. Doch es gibt auch Geheimnisse, die der Palast bis zuletzt hütet:

Geheimnis eins: das Brautkleid von Meghan Markle

Nach der Diskussion um ihre Familie geriet sogar für eine Weile das große öffentliche Rätselraten um das Brautkleid von Megan Markle in den Hintergrund. Wird es nun von dem australisch-britischen Designer-Duo Ralph & Russo gefertigt, wie schon die spektakuläre halbtransparente Robe, die auf den Verlobungsbildern zu sehen war, oder doch vielleicht vom Haus Alexander McQueen, wie 2011 Kate Middletons Traum aus weißer Spitze und Satin im Grace Kelly-Stil?

Ein anderer heißer Tipp ist der französische Couturier Rouland Mouret, der schon lange gut mit Meghan Markle befreundet ist und besonders an ihr schätzt, dass sie genau weiß, was sie tragen will und gerne auch mal mitdesignt. Möglicherweise kommen aber auch beide Modeschöpfer zum Zuge, es werden ja zwei Kreationen benötigt, eine für Kirchgang und Empfang auf Windsor Castle tagsüber und eine andere für die abendliche Party in Frogmore House, einem kleinen Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert im Windsor Great Park im Besitz der Königin, wo die königliche Familie immer mal zum Corgis ausführen oder picknicken hinfährt.

Welches Diadem Meghan zum Schleier tragen wird, ist ein weiteres bisher gut gehütetes Geheimnis, ein historisches aus dem Besitz der Königin wäre denkbar, wie die ursprünglich für Königinmutter Queen Mum gefertigte Strathmore Rose Tiara, oder vielleicht hat Prinz Harry gar einen Diamantkopfschmuck für seine Braut entworfen und aus Edelsteinen aus dem Besitz seiner verstorbenen Mutter Diana anfertigen lassen, so wie er es mit dem Verlobungsring gemacht hatte.

Erst morgen gegen 13.00 Uhr deutscher Zeit, wenn die Braut die St. George’s Chapel in Windsor betritt, werden sich diese Fragen klären, denn vorher wird das Presseteam des Paares sich nicht dazu äußern.

Geheimnis zwei: das Programm

Das Programm des Traugottesdienstes wird am Samstagmorgen bekannt gegeben, damit die vielen Millionen Zuschauer in aller Welt vor den Fernsehgeräten und Livestreams den Gottesdienst gut informiert verfolgen können, und nicht nur die 600 geladenen Gäste in der Kapelle. Gerüchte gab es immer wieder um einen möglichen Auftritt von Elton John. Eine Überraschung ist also nicht ausgeschlossen.

Geheimnis drei: die Titel von Harry und Meghan

Auch bereits am Morgen des Hochzeitstages werden das Brautpaar und die Welt erfahren, welchen Titel die Queen ihrem Enkelsohn Harry verleiht. Sehr wahrscheinlich wird er der Herzog von Sussex und Meghan damit zur Herzogin. Der Titel mit Bezug zur gleichnamigen britischen Grafschaft, die sich südlich von London bis zur Küste erstreckt (unter anderem liegt der bekannte Badeort Brighton in Ost-Sussex) wurde zuletzt 1801 von König George III. an seinen jüngeren Sohn Augustus Frederick verliehen. Als der 1843 ohne legitime Nachkommen starb, wurde der Titel frei, und es gab seitdem keinen weiteren Träger.

Geheimnis vier: die Nacht vor der Hochzeit

Der alten royalen Tradition folgend verbringen Braut und Bräutigam die Nacht vor der Hochzeit nicht unter einem Dach, obwohl sie nach einem guten Jahr Fernbeziehung zwischen Europa und Kanada nun schon seit 10 Monaten in einem kleinen Häuschen auf dem Areal des Palastes namens Nottingham Cottage permanent zusammen leben.

Meghan wird mit ihrer Mutter Doria Ragland im Schlosshotel Cliveden House, 20 Minuten Autofahrt von Windsor entfernt, übernachten, Prinz Harry dagegen zusammen mit Bruder und Trauzeuge Prinz William im Coworth Park Hotel in Ascot nächtigen, auch in der Nähe von Windsor.

Am großen Tag selbst muss die Braut natürlich deutlich früher aufstehen, als ihr Zukünftiger Ehemann, wegen Frisur und Make-up, damit sie Punkt 13.00 Uhr zusammen mit ihrer Mutter im Auto vor dem Westportal der Kapelle eintreffen kann, in der der Bräutigam schon auf sie wartet, da die Windsors ab 12.20 Uhr nach und nach im Gotteshaus ankommen. Brautjungfern hat Meghan sich nicht erwählt , dafür zehn kleine Blumenkinder, darunter Williams und Kates ältere Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte, und die Kinder ihrer Freunde Jesscia und Ben Mulroney, Enkelkinder des ehemaligen kanadischen Premierministers Brian Mulroney.

Geheimnis fünf: der Kuss

Nach dem einstündigen Traugottesdienst verlassen Meghan Markle und Harry gemeinsam die Kirche, halten draußen auf den Stufen einmal inne, um erste Glückwünsche der dort versammelten Vertreter von Harrys wichtigsten Charity-Organisationen entgegen zu nehmen - eventuell gibt es auf der Treppe einen öffentlichen Kuss - einen Balkon besitzt Schloss Windsor nämlich nicht. Dann steigt das Paar in eine offene Kutsche, einen Ascot Landauer (bei schlechtem Wetter nehmen sie eine geschlossene Staatskarosse mit großen Fenstern) und fahren einen Rundweg durch Windsor, um sich dem Volk zu zeigen. Nach gut einer halben Stunde sind sie dann gegen 14:30 Uhr zurück, um beim Sektempfang in der St. Georges Hall im Schloss mit ihren Familienmitgliedern und Freunden anzustoßen und Häppchen aus Bio-Zutaten zu knabbern, letztere von Meghan persönlich ausgesucht, da sie sehr auf gesunde Ernährung achtet.

Geheimnis sechs: keine Pippa

Nach einer Pause zur Erholung und zum Umziehen für die Brautleute und den engsten Kreis der Gäste geht es dann abends um 20 Uhr zum Hochzeitsfest in Frogmore House, zu dem auf Einladung von Prinz Charles nur 200 Gäste kommen dürfen: Harrys engste Familie und Freunde, Meghans Mutter und ihre Freunde aus den USA und Kanada (darunter auch einige Schauspielkollegen aus der Serie „Suits“, in der die Braut sieben Staffeln lang mitgewirkt hatte). Abends nicht eingeladen sind beispielsweise Pippa Middleton-Matthews, die Schwester der Herzogin von Cambridge, die als Brautjungfer 2011 mit der sexy Rückenansicht ihres Kleides viel Aufsehen erregt hatte, und Sarah Ferguson, die Herzogin von York, Mutter von Harrys Lieblingscousinen Beatrice und Eugenie, da  sie von ihrem Mann Prinz Andrew geschieden ist.

Soweit der Ablaufplan für den Hochzeitstag. Gestern, am Donnerstagnachmittag, gab es erst einmal eine Vorstellungsrunde in den königlichen Privatgemächern auf Schloss Windsor für die wichtigsten Akteure: Meghan machte ihre inzwischen aus Los Angeles eingetroffene Mutter mit William und Kate und deren Kindern bekannt, nachdem diese bereits direkt nach Ankunft am Mittwoch bei Prinz Charles und Gattin Camilla in Clarence House in London ihren Antrittsbesuch absolviert hatte. Letzte Hürde vor der Hochzeit: Heute noch gibt es ein Teetrinken mit der Queen auf Schloß Windsor. Wenn Königin Elisabeths Corgis Doria genauso auf Anhieb mögen, wie Meghan, steigt die Stimmung der Monarchin dann sicher auch wieder, denn nach all’ der unangenehmen Berichterstattung um das Hin und Her mit Meghan’s Vater soll sie dieser Tage recht gereizt gewirkt haben. Dass Ehemann Prinz Philip trotz gerade erst überstandener Hüft-OP dabei sein kann, war fast die einzige gute Nachricht im Vorfeld.

Vor der Einfahrt zu Schloss Windsor stehen Touristengruppen. Am unteren Bildrand ist die schwarze Motorhaube des Autos zu sehen

Wer die Braut zum Altar führt, ist aber seit heute morgen klar: Zunächt betritt Meghan beherzt die Kirche ganz allein und durchschreitet das Kirchenschiff, bis sie auf halber Strecke zum Altar am Eingang zum Chor dann von Schwiegervater-in-spe Prinz Charles in Empfang genommen und weitergeleitet wird, bis er sie Bräutigam Harry übergeben kann. Eine schöne Lösung nach der ebenso traurigen wie kontroversen Absage des Brautvaters, und auch ein gutes Omen: Die letzte königliche Braut, die vom Vater ihres Bräutigams zum Altar geleitet wurde, war die heutige Königin Sonja von Norwegen, der König Olav V. das Geleit gab. Ihre Ehe mit König Harald ist seit 50 Jahren glücklich. Das möchte man Harry und Meghan auf jeden Fall auch wünschen, egal wie die Zeremonie morgen verläuft.

+++ Sehen Sie im Video, was die Briten sich alles an skurrilen Souvenirs zur Hochzeit kaufen. +++

Meghan Markle und Harry: Prinz Harry als Badeanzug? Das sind die skurrilsten Hochzeitssouvenirs