HOME

HOCHZEITSREISE: Maxima und Willem legen Stopp in Zürich ein

Prinz Willem und Prinzessin Maxima lassen die Öffentlichkeit weiter im Unklaren darüber, wohin ihre Hochzeitsreise geht. Gestern sind sie überraschend in Zürich aufgetaucht.

Auf dem Weg in die Flitterwochen hat das niederländische Kronprinzenpaar Willem-Alexander und Màxima am Tag nach seiner Traumhochzeit einen Zwischenstopp in der Schweiz eingelegt. Sie landeten auf dem Flughafen Zürich, bestätigte die Kantonspolizei am Sonntag. Über die Weiterreise der Jungvermählten gab es zunächst allerdings keine weiteren Informationen.

Paar soll Eltern von Maxima treffen

Gerüchten zufolge sind die beiden nach London weitergeflogen, wo sie angeblich die argentinischen Eltern der Braut treffen wollten. Diese waren wegen des niederländischen Protestes gegen den Brautvater, einen ehemaligen Minister in der Zeit der argentinischen Militärdiktatur, nicht zur Hochzeit gekommen.

Hochzeitsreise nach Salt Lake City?

Da der Prinz Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist, wird in den Niederlanden nicht ausgeschlossen, dass er mit der Prinzessin bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City erscheint. Das frischvermählte niederländische Thronfolgerpaar ist noch am Samstagabend mit unbekanntem Ziel verreist: Nach der Trauung und einem Imbiss mit Hochzeitsgästen aus aller Welt fuhren Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Màxima mit einem Auto davon. Nach unbestätigten Berichten soll auch die junge Ehefrau erst an ihrem Hochzeitstag erfahren haben, wo sie die Flitterwochen verbringt.

Paar erobert Herzen der Niederländer

Mit ihrer Märchenhochzeit am Samstag in Amsterdam hatten die 30- jährige Argentinierin und der 34-jährige Sohn von Königin Beatrix die Herzen der Niederländer und von Millionen Fernsehzuschauern erobert. Das sichtbar glückliche Paar begeisterte die meist adeligen Hochzeitsgäste und rund 100.000 Schaulustige in der Hauptstadt.