Hotel-Erbin Paris will wie Nonne leben


Ade Partys, Pornos, blanke Hintern. Kaum zu glauben, aber Paris Hilton will sich ändern. Um die Richter zu überzeugen, ihre 45-tägige Haftstrafe zu reduzieren, will das Partygirl von nun an züchtig leben.

Paris Hilton kämpft mit allen Mitteln, um ihre Haftstrafe abzuwenden: Erst legten ihre Anwälte Berufung ein, dann flehte die Hotel-Erbin Gouverneur Arnold Schwarzenegger um Gnade an, und nun mimt sie die Brave, Unschuldige. Die britische Tageszeitung "The Sun" zitiert einen Freund Hiltons mit den Worten: "Paris' Anwälte haben darauf bestanden, dass sie wie eine Nonne lebt. Sie haben sie strikt angewiesen, sich nicht mehr wie eine Hollwood-Göre zu verhalten und sich stattdessen bescheiden und demütig zu geben während sie versuchen, sie vor dem Gefängnis-Aufenthalt zu bewahren."

Daraufhin hat Paris Hilton Freunden angekündigt, sie werde mit dem Trinken aufhören, nicht mehr in Luxuskarossen herumfahren und von nun an weniger shoppen. Darüber hinaus kleidet sich die 26-Jährige nun züchtiger: Statt farbenfrohen Stofffetzen mit tiefen Einblicken und Mini-Röcken ohne Slip wählt Hilton nun dezentere Outfits in schlichtem, jungfräulich-unschuldigem weiß. Abgerundet wird das Bild der braven Bürgerin, indem sich Paris Hilton als gute Tochter zeigt, die sich um die Familie kümmert. Sie besuchte Vater Rick Hilton nach dessen Routine-Operation im Krankenhaus und erschien medienwirksam mit einer überdimensionalen, selbstgebastelten Geburtstagskarte. Über zahlreichen aufgeklebten Familien-Fotos stand in hellblauer Schrift: "Werd gesund, Papa. Ich liebe Dich!"

Arnold Schwarzenegger ließ in der Zwischenzeit verlauten, er hätte wichtigere Probleme, als die Gesetztes-Konflikte des Partygirls Hilton. Sollte auch die "brave Tour" Paris den Gefängnisaufenthalt nicht ersparen, wappnet sich die Millionärin für den Ernstfall. Medienberichten zufolge lehrt sie ein persönlicher Trainer Selbstverteidigungstechniken. Sollte sie tatsächlich am 5. Juni ins Frauengefängnis im kalifornischen Lynwood umziehen, wird sie die vielleicht gut brauchen können.

aw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker