HOME

Instagram: So kam es zum Foto von Jan Böhmermann und Barack Obama

Nanu? Satiriker Jan Böhmermann hat auf Instagram ein Foto veröffentlicht, das ihn zusammen mit Barack Obama zeigt. Das hat es mit dem Bild auf sich.

Ist das Foto echt oder ein Fake? Am Sonntag postete Jan Böhmermann auf Instagram ein Bild, das ihn zusammen mit Barack Obama zeigt. Wer den Satiriker kennt, weiß, dass Vorsicht angebracht ist: Bei Böhmermann kann man sich nie sicher sein, ob man gerade aufs Glatteis geführt wird. 

Doch in diesem Fall ging alles mit rechten Dingen zu. Der frühere US-Präsident weilt tatsächlich gerade in Deutschland. Er war Gastredner auf der Gründerkonferenz "Bits & Pretzels". 

Fanfoto mit Barack Obama

Im Anschluss an seinen Auftritt gab es für ausgewählte Gäste die Gelegenheit zu einem ein Foto mit Obama. Zu den Glücklichen gehörte auch der Moderator des "Neo Magazin Royale".

View this post on Instagram

Gemeinsam für die deutsche Sozialdemokratie. #neustart19

A post shared by Jan Böhmermann (@therealjanboehmermann) on

Doch natürlich veröffentlichte Böhmermann das Foto nicht kommentarlos, sondern trieb seine Späßchen damit: "Gemeinsam für die deutsche Sozialdemokratie", schrieb er zu dem Bild. Der 38-Jährige hat erfolglos für den SPD-Parteivorsitz kandidiert. Er war aus formalen Gründen bereits im Bewerbungsverfahren gescheitert. Dennoch versah er das Posting mit dem Hashtag, den er für seine Kampagne benutzt: #neustart19.

Das schreibt Jan Böhmermann unter dem Bild

Böhmermann beteiligte sich auch an der Diskussion, die unter dem Bild entbrannte. Auf die Frage des Moderators Simon Beeck, ob er dafür 5000 Euro bezahlt habe, antwortete der Bremer: "Nee, das waren die anderen. Wir haben uns am Rande einer Brezelkonferenz über die Zukunft der deutschen Sozialdemokratie ausgetauscht."

Obama habe am Ende ein Selfie gewollt, so Böhmermann, - "falls ich SPD Vorsitzender werde". Er habe eigentlich keine Lust gehabt, "weil ich Teamplayer bin und Olaf und die anderen nicht unter Druck setzen will", schreibt der Satiriker weiter. Gemeint ist der Finanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz, der ebenfalls SPD-Parteivorsitzender werden möchte. Letztlich habe er aber zuviel Respekt vor dem Secret Service gehabt und eingewilligt.

So kann man es natürlich auch sehen: Nicht Obama lässt sich zu einem Foto mit einem Spartensender-Moderator ab. Sondern der Ex-Präsident möchte ein Bild mit dem künftigen SPD-Vorsitzenden. So hätte es Jan Böhmermann gerne.