VG-Wort Pixel

#neustart19 Jan Böhmermann will für den SPD-Vorsitz kandidieren – Kevin Kühnert reagiert auf Twitter

Im Rennen um den SPD-Vorsitz erhalten Olaf Scholz und Co. Konkurrenz:


Jan Böhmermann will für den Posten als SPD-Chef kandidieren. 


Damit bietet der ZDF-Moderator der strauchelnden Volkspartei seine Hilfe im Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit an.


In den sozialen Netzwerken kündigt er seine Kampagne mit dem Hashtag #neustart19 an.


Die Twitter-Community zeigt sich vom Vorhaben des Satirikers begeistert.


Juso-Chef Kevin Kühnert nimmt das Angebot offenbar mit Humor. 
Er hat ein paar Ideen für Jan Böhmermann, wie es mit der Wahl zum SPD-Chef klappen könnte.


In seinem Bewerbungsvideo sucht der ZDF-Moderator auch eine weibliche Mitbewerberin für den Vorsitz.
Darauf meldet sich die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli zu Wort.
  
Für den Fall seiner Wahl kündigt Böhmermann außerdem an, Olaf Scholz aus der SPD auszuschließen.


Wie ernst es der Satiriker mit seinem Vorhaben nimmt, wird sich zeigen.
Bisher ist er noch nicht einmal SPD-Mitglied.
Fest steht: Der Start der neuen Staffel "Neo Magazin Royale" dürfte damit wohl geglückt sein.
Mehr
"Wer eine Staatskrise auslösen kann, ist definitiv für dieses Amt qualifiziert": Der Satiriker Jan Böhmermann will neuer SPD-Chef werden. Seinen Willen zur Kandidatur hat er in den sozialen Netzwerken angekündigt. Darauf meldet sich nicht nur Kevin Kühnert zu Wort. 
<br/>

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker