VG-Wort Pixel

Jan Ullrich Wurde er aus der Psychiatrie entlassen?

Jan Ullrich
Jan Ullrich wird im Alter von 23 Jahren schlagartig Millionen Deutschen bekannt. Am 15. Juli 1997 fährt der Rad-Profi aus Rostock bei der Tour de France allen davon. Mit dem Sieg löst Ullrich Ende der 90er Jahre einen Radsport-Boom in Deutschland aus. In der Saisonvorbereitung liegt Ullrich mehrfach über dem Idealgewicht für einen Rad-Profi. Das tut seiner Beliebtheit bei den Fans keinen Abbruch. Und Experten sagen ihm fünf Tour-Siege voraus. Während Lance Armstrong ab 2000 die Tour de France sieben Mal in Folge gewinnt, bleibt Ullrich oft nur Platz zwei. Die weltweiten Erfolge bleiben jedoch nicht aus: Bei Olympia 2000 in Sydney gewinnt Ullrich Gold im Straßenrennen und Silber im Einzelzeitfahren. Der erste Skandal um Ullrich: Weil er in einer Disco zwei Ecstasy-Pillen geschluckt haben soll, kassiert er 2002 eine kurze Dopingsperre. Als Armstrong aufhört, will Ullrich 2006 noch einmal die Tour gewinnen. Doch er wird als Kunde eines spanischen Dopingarztes enttarnt. Die Folge: Sein Team T-Mobile nimmt Ullrich noch vor dem Tourstart aus dem Rennen. Ullrichs Profi-Karriere ist vorbei - obwohl er erst 2012 gesperrt wird. Mit seiner Frau Sara zieht er sich in die Schweiz zurück. 2010 erklärt er auf seiner Homepage, unter einem Burn-Out-Syndrom zu leiden. Der Abstieg geht weiter: 2014 rammt Ullrich mit 1,8 Promille und viel zu hohem Tempo in der Schweiz mit seinem Wagen zwei Autos. Er kommt mit einer Bewährungsstrafe davon. Mit Frau und seinen drei Kindern zieht er 2016 nach Mallorca, doch nach 13 Jahren zerbricht die Ehe. Ullrich bleibt allein auf Mallorca zurück. Nach einem Streit auf dem Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger am 3. August 2018 wird vorübergehend festgenommen. Ullrich kündigt an, sich aus Liebe zu seinen Kindern in Deutschland in Therapie zu begeben. Er fliegt nach Deutschland, doch in einem Frankfurter Luxus-Hotel wird er am 9. August 2018 festgenommen. Er soll unter Alkohol- und Drogeneinfluss eine Escort-Dame gewürgt haben, bis ihr schwarz vor Augen wurde. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Am 11. August 2018 soll er sich in eine Entzugsklinik begeben haben. Hoffentlich bekommt das einstige Radsport-Idol dort die Kurve.
Mehr
Hat Jan Ullrich bereits seine Therapie begonnen? Einem unbestätigten Bericht zufolge wurde er aus der Psychiatrie entlassen.

Ist der ehemalige Radprofi Jan Ullrich (44) bereits wieder aus der Psychiatrie entlassen worden? Einem bislang unbestätigten Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge, hat sich Ullrich bereits in eine Therapie in einer Entzugsklinik begeben. Der Artikel zitiert dabei einen Vertrauten von Ullrich. Die Polizei Frankfurt wollte dies unterdessen nicht bestätigen und verwies darauf, dass sie nicht mehr für den Fall zuständig sei. Auch Ullrichs Anwaltskanzlei äußerte sich bislang nicht dazu.

Wie zuvor die Polizei der Nachrichtenagentur spot on news bestätigte, wurde Jan Ullrich am Freitag in eine Psychiatrie zwangseingewiesen. Im Rahmen seiner Freilassung aus dem Polizeipräsidium in Frankfurt sei es zu einem nicht näher beschriebenen Zwischenfall gekommen. Daraufhin hätten die Beamten ihn aufgrund seines "seelischen und körperlichen Zustands" mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Vorfall in Frankfurter Luxus-Hotel

Zuvor veröffentlichte die Polizei in einer Pressemitteilung, dass gegen Jan Ullrich wegen "versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung" ermittelt werde. Der Beschuldigte habe unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden.

Ullrich sei in den frühen Morgenstunden am Freitag in einem Hotel in Frankfurt-Sachsenhausen "nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung vorläufig festgenommen" worden. Ihm werde vorgeworfen, "mit einer bei ihm weilenden Escort-Dame in Streit geraten" zu sein und später "diese körperlich attackiert und verletzt" zu haben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker