HOME

Jenny Elvers-Elbertzhagen bei Tietjen im NDR: "Meinen Namen tanzen konnte ich schon immer"

Was war denn da mit Jenny Elvers-Elbertzhagen los? Zu Gast im NDR verwirrte sie Zuschauer und Moderatorin Bettina Tietjen. Laut NDR ging es der Schauspielerin nicht so gut.

Von Julia Mäurer und Verena Kuhlmann

"DAS! informiert täglich über das, was im Norden Gesprächsthema ist." So bewirbt der NDR die Sendung von Moderatorin Bettina Tietjen. Täglich zwischen 18:45 bis 19:30 Uhr plaudert die 52-Jährige mit mehr oder weniger prominenten Gästen über mehr oder weniger wichtige Themen. Am Montag war Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen eingeladen. Dieser Auftritt ging ziemlich daneben, weil die junge Frau, vor allem bekannt durch ihre Liaison mit Schauspieler Heiner Lauterbach, merkwürdiges Zeuge redet. Dabei sitzt sie breitbeinig auf dem roten Sofa, trägt eine schwarze Jacke, ein gestreiftes T-Shirt und schwarze Shorts, ihre Haare fallen offen über die Schultern.

Sie soll mit Bettina Tietjen über ihre neue Schmuckkollektion sprechen. "Das ist der Ring, den Jenny Elvers-Elbertzhagen eben am Finger hatte. Den hat sie selbst designt", sagt Tietjen und hält ihren kleinen Finger mit einem großen Klunker in die Kamera. "Du hast eine richtig große Schmuckkollektion", sagt Tietjen zu Elvers-Elbertzhagen. Die kritzelt derweil mit einem Bleistift auf einem Blatt Papier herum, um ein Schmuckstück zu skizzieren, das nicht als solches identifizierbar ist. "Ja, ich bin in Paris da sehr erfolgreich", sagt die Designerin. Auf Tietjens Nachfrage, wie es dazu kam, stammelt die 40-Jährige: "Ich wurde gefragt und ich hab 'ja' gesagt. Aber ich bin auch in Deutschland da sehr unterwegs. Mir macht das Spaß und ich mach das wirklich selbst. Es ist nicht so, dass ich mich daneben stelle und sag: 'Oh, das ist meins'. Es ist wirklich meins.“

Anschließend bittet Tietjen ihren Gast, zu zeigen, wie sie ihren Schmuck entwirft. Daraufhin kritzelt sie weiterhin wild auf dem Papier herum. Auf dem Papier ist beim besten Willen nichts Künstlerisches zu erkennen. "Hattest du immer schon so eine künstlerische Ader?", fragt Tietjen. Es wirkt, als nehme Tietjen die Frage selbst nicht ganz ernst. Vor allem, als Elvers-Elbertzhagen antwortet: "Meinen Namen tanzen konnte ich schon immer."

Mehrere Minuten dauert der irritierende Auftritt von Jenny Elvers-Elbertzhagen. Sie spricht langsam, sucht nach Worten und wirkt abwesend, wie betrunken. Sie plaudert über ihre Friseurbesuche, wechselnde Haarfarben und ihr angeblich neues Filmprojekt, Marlene Dietrich zu spielen. "Das ist aber ‘ne ganz interessante Facette von dir", sagt Tietjen. "Marlene Dietrich hatte ja eine ganz tiefe Stimme. Wie macht ihr das?" Jenny Elvers-Elbertzhagen knurrt, lacht und sagt schließlich: "Das krieg ich hin."

Der NDR versucht im Nachhinein, das konfuse Interview damit zu erklären, dass es Elvers-Elbertzhagen wohl während der Aufnahmen nicht gut ging. Was sie genau hatte, gibt der Sender nicht bekannt. "Sie kam erst kurz vor Beginn der Sendung ins DAS!-Studio. In der knappen Zeitspanne war nicht abzusehen, dass es ihr nicht gut ging und das Live-Gespräch schwierig werden könnte. Bettina Tietjen hat die Situation sehr gut aufgefangen", erklärt Thomas Kühn, der Leiter der Abteilung Vorabend-Magazine nur. Bleibt zu hoffen, dass dies wirklich der Grund für ihren Auftritt war und ihr die neue Filmrolle besser gelingt als der Besuch beim NDR.

Stern (online) NICHT BENUTZEN
  • Verena Kuhlmann