HOME

"Promi Big Brother": Endlich Finale

Es ist fast geschafft: Am Freitagabend endet die erste Staffel von "Promi Big Brother". Ob Sat.1 die B-Promis und die Zuschauer mit einer weiteren Staffel quälen wird?

Final-Tag im Big-Brother-Haus: Heute Abend werden die verbleibenden fünf Prominenten freigelassen und dürfen dann wieder ohne Kameras rauchen, trinken, schlafen und essen. Jenny Elvers-Elbertzhagen, Marijke Amado, Martin Semmelrogge, Natalia Osada (Berufsbezeichnung: Trash Queen) und Komiker Simon Desue kämpfen noch um den Sieg. Am Donnerstagabend musste kurz vor dem Endspurt Manuel Charr den Container räumen. Der Boxer wurde mit 75 Prozent der Zuschauerstimmen rausgewählt. Pamela Anderson, die als Special Guest mit besonderen Konditionen im Haus weilt, wird den Sportler vielleicht vermissen. Immerhin versuchte er sich als Personal Trainer der Baywatch-Blondine.

Im Gegensatz zu den Erwartungen vieler Zuschauer, wurden die von Manuel Charr erfüllt: "Neben Pam kennenzulernen, sind noch zwei weitere Jugendträume in Erfüllung gegangen: Ich habe Marijke Amado getroffen und mit dem Knight Rider unter einem Dach gewohnt", sagte der Boxer. David Hasselhoff hatte vier Tage mit den deutschen Promis verbracht.

Aber Pamela Anderson hat nicht nur den Boxer begeistert, sondern auch die Quoten der Show gerettet. Diese sind mit dem Einzug der Amerikanerin gestiegen und halten sich seitdem bei einem für Sat.1 guten Wert von ungefähr 13 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen. Ob das für eine zweite Staffel reicht, will der Sender offiziell erst nach dem Finale entscheiden. Oliver Pocher scheint darauf zu hoffen: Der Moderator hatte in den letzten Tagen eine Neuauflage im nächsten Jahr angedeutet.

vim/Bang