VG-Wort Pixel

Auf Instagram Jessica Paszka wird für ihre freizügigen Postings kritisiert – und hat eine klare Antwort darauf

Jessica Paszka wird für ihre freizügigen Postings kritisiert
Jessica Paszka wird für ihre freizügigen Postings kritisiert
© Screenshot Instagram/jessica_paszka_
Jessica Paszka macht derzeit Urlaub auf Ibiza und teilt regelmäßig Bilder mit ihren Instagram-Followern. Auf die Kritik, dass sie sich zu freizügig zeige, reagierte die ehemalige "Bachelorette" nun. 

Jessica Paszka hat ihren Urlaub auf Ibiza verlängert – ganz zur Freude vieler ihrer Instagram-Fans. Seit Wochen sorgt die ehemalige "Bachelorette" für Urlaubsfeeling auf ihrem Account und teilt ein Bikinibild nach dem nächsten. Davon wollen so einige Follower gerne mehr sehen. Andere dagegen weniger. Denn für ein kürzlich geteiltes Video, in dem die 30-Jährige im weißen Badeanzug braungebrannt über das Deck eines Bootes hüpft, erntete sie kritische Kommentare. Der Grund: Man könne ihren kompletten Po in dem Video sehen. Das ist einigen Fans zu freizügig. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Unter dem Video häuften sich negative Stimmen, die besagten, das Video sei "billig", Paszka viel zu knapp bekleidet. Mittlerweile sind die meisten fiesen Kommentare verschwunden. In einer Instagram-Story erklärte Jessica Paszka kürzlich auch, warum. Zwar könne die ehemalige "Bachelorette" mit Kritik gut umgehen. Dennoch müsse sie nicht dabei zusehen, wie sich manche Instagram-User auf ihrem Profil austoben. Beleidigungen werde sie in Zukunft kurzerhand löschen und User, die sich "besser fühlen, wenn sie jemanden kritisieren können", blockieren und von ihrem Profil verbannen.

Jessica Paszka will Hatern keine Aufmerksamkeit schenken

Zu ihrem Video erklärte Paszka zudem: "Ich hab das Video aus reinster Freude gemacht. Es hat mir Spaß gemacht, über das Boot zu hüpfen. (...) Ja, man sieht viel Po, aber hey, ich habe einen Badeanzug an", sagte sie selbstbewusst. Und weiter: "Ich werde in Zukunft immer, immer, immer machen, was mir gefällt. Und ich werde mir nicht die Laune verderben lassen, wenn ich Hate bekomme. Oder wenn es da draußen Menschen gibt, die das nicht mögen." Sie ermutigte ihre Follower, das genauso zu tun.

Von den meisten gab es unter dem Video viel Zuspruch für ihre Einstellung. Eine Userin erklärte: "Ich finde das Video wunderschön und es ist alles sehr stilvoll und stimmig. Deine Figur perfekt in Szene gesetzt und du kannst stolz auf dich sein. Ich finde dich von allen am authentischsten und am sympathischsten. Hate und Neid wird es unter den Menschen mit niedrig schwingender Energie immer geben, denn sie versuchen einen immer auf deren Niveau herunter zu ziehen."

Verwendete Quelle:Instagram Jessica Paszka 

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker