VG-Wort Pixel

Häusliche Gewalt Johnny Depp und Amber Heard: Tonaufnahmen offenbaren schlimme Details aus ihrer Ehe

Amber Heard und Johnny Depp
Amber Heard und Johnny Depp waren zwei Jahre lang verheiratet
© Jonathan Brady / Picture Alliance
Ihre Scheidung ist schon drei Jahre her, doch noch immer streiten sich Johnny Depp und Amber Heard vor Gericht. Jetzt offenbaren Tonbandaufnahmen aus ihrer Therapiesitzung schlimme Details der Beziehung. 

Es ist der wohl schmutzigste Rosenkrieg der vergangenen Jahre. Nachdem Heard vor zwei Jahren in der "Washington Post" ihre Erfahrungen mit häuslicher Gewalt geschildert hatte, verklagten Depps Anwälte sie auf 50 Millionen Dollar Schadensersatz. Die Anklage wegen Verleumdung und übler Nachrede sahen sie gerechtfertigt, weil Heard mit ihrem Artikel offenbar gegen eine Einigung zwischen den Ex-Eheleuten verstoßen hatte. Dabei hatte die 33-Jährige es vermieden, in ihrem Meinungsstück Depps Namen zu erwähnen.

Johnny Depp und Amber Heard: Tonaufnahmen ihrer Therapie-Sitzung

Jetzt veröffentlichte die britische "Daily Mail" eine Tonbandaufnahme, die offenbar während einer Paartherapie-Sitzung der beiden vor zirka fünf Jahren aufgenommen wurde. Depps Anwälte betonen, der Mitschnitt würde beweisen, dass Heard ihrem Klienten gegenüber gewalttätig gewesen sei - nicht andersrum. Tatsächlich gibt sie das zu. Sie habe ihm allerdings eine Ohrfeige gegeben, keine Faustschlag, wie sie betont. "Ich weiß nicht, wie meine Handbewegung aussah, aber es geht dir gut, ich habe dich nicht verletzt, ich habe dich nicht geschlagen, ich habe dich geschlagen", sagt Heard. "Wenn man ein Tier oft genug anstupst, ist es irgendwann, egal wie freundlich es ist, nicht mehr cool", warnt sie Depp. 

Depp selbst ist zu hören, wie er versucht, eine Lösung für die Eheprobleme zu finden. "Wenn wir körperlich werden, müssen wir uns trennen", sagt er. "Ob für eine oder zehn Stunden oder für einen verdammten Tag."

Johnny Depps Fans beschimpfen Amber Heard

Eine Stunde lang streiten die beiden auf der Aufnahme. Ein Video des Mitschnitts wurde auf Youtube veröffentlicht. In Folge der Veröffentlichung trendete auf Twitter kürzlich der Hashtag "JusticeforJohnnyDepp". Fans des "Fluch der Karibik"-Stars sahen sich in ihren Meinungen über das Paar bestätigt. Gleichzeitig beschimpften viele User im Netz Amber Heard

Die Sprecher der Schauspielerin sehen in der Veröffentlichung des Tapes einen perfiden Plan von Johnny Depp. "Jeder, der mit der Dynamik der häuslichen Gewalt vertraut ist, würde sofort erkennen, was hier wirklich vor sich geht. Während der gesamten ausgedehnten Tonbandaufnahme, die Johnny Depp rachsüchtig der Presse übergab, versucht Frau Heard wiederholt, Herrn Depp zu beschwichtigen, seine Anschuldigungen zu ignorieren und ihn zu zwingen, anzuerkennen, was in ihrer Beziehung wirklich vor sich geht. Für Herrn Depp, der in einem von ihm selbst geschaffenen Echoraum lebte und lebt, ist der Versuch, dieses private Gespräch zu verdrehen, um entweder anzudeuten, dass er Frau Heard nicht missbraucht hat oder dass sie es irgendwie 'verdient' hat, nichts anderes als der jüngste frauenfeindliche Versuch, das Opfer zu beschuldigen", lassen sie verlautbaren. 

Wer auch immer tatsächlich der Schuldige ist, eines wird immer deutlicher: Die Trennung war die beste Entscheidung, die getroffen werden konnte. 

Quelle: "Daily Mail"

+++ Lesen Sie auch:

Johnny Depps skurrilstes Interview: 30.000 Dollar im Monat für Wein verprasst? "Beleidigend. Denn es war weitaus mehr"

Sie nannten ihn "das Monster": Amber Heard erhebt erneut schwere Vorwürfe gegen Johnny Depp

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker