HOME

Jordanien: Königliche Hochzeit in Palästen und Beduinenzelten

Und noch 'ne hoheitsvolle Vermählung... Aber diese ist anders - orientalisch. Der jordanische Kronprinz Hamza, Halbbruder des Königs Abdullah II., heiratet Prinzessin Nur, eine entfernte Cousine.

Der jordanische Kronprinz Hamza (24) und seine drei Jahre jüngere Braut Prinzessin Nur haben am Donnerstag im Zahran-Palast in Amman ihre Vermählung gefeiert. Rund 2500 illustre Gäste aus Europa und Nahost waren dafür angereist. Der spanische Kronprinz Felipe und seine Frau Letizia unterbrachen sogar ihre Flitterwochen, um an dem Fest teilzunehmen. Der jordanische Kronprinz, ein Halbbruder von König Abdullah II., hat eine entfernte Cousine geheiratet, die in Spanien aufgewachsen ist.

Auf den Straßen der Hauptstadt Amman warteten am Abend Tausende von Menschen, um einen Blick auf das Brautpaar zu werfen, das winkend in einem cremefarbenen Straßenkreuzer vorbeifuhr. Die schwarzhaarige Braut trug ein weißes Hochzeitskleid mit Schleier, der Bräutigam die traditionelle rot-weiße arabische Kopfbedeckung. Nach islamischem Ritus hatte das Paar bereits im vergangenen Sommer geheiratet.

Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Wegen der schwierigen Lage in den Palästinensergebieten und im benachbarten Irak hatte Prinz Hamza erklärt, er wolle keine allzu prunkvolle Hochzeit. Ein Feuerwerk und eine Musik-Aufführung wurden daher abgesagt. Außerdem wurde das Fest von strengen Sicherheitsvorkehrungen begleitet, nachdem in Amman vor einigen Wochen ein Komplott islamistischer Terroristen aufgedeckt worden war.

Dennoch erstreckten sich die Feierlichkeiten über drei Tage. Für den Bräutigam war es bereits am Mittwochnachmittag anstrengend geworden. Bei einem traditionellen Essen am Hof tischte die haschimitische Königsfamilie in Beduinenzelten Essen für 4000 Männer auf. Der Kronprinz schüttelte nach Angaben der jordanischen Presse jedem einzelnen Gast die Hand. Das Essen bestand aus "Mansaf", einem typisch jordanischen Lammfleisch-Gericht, und "Kunafa", einer warmen süßen Nachspeise.

Die Hochzeit ihres Sohnes verpflichtete auch die letzte Ehefrau des 1999 gestorbenen Königs Hussein, Königin Nur, die sich in den vergangenen Jahren etwas aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, zu einigen öffentlichen Terminen. Am Mittwoch empfing sie bereits die spanische Königin Sofía.

Im "kleinen Kreis" wird weiter gefeiert

Am Freitag wollte das Paar dann "im kleinen Kreis" von 500 Gästen im jordanischen Badeort Akaba weiterfeiern. Für die Planung der Feierlichkeiten war ein britischer Experte engagiert worden.

Die Hochzeit des Kronprinzen, der an der britischen Militärakademie Sandhurst und in Harvard studiert hat, ist Teil eines ganzen Hochzeitsreigens der haschemitischen Königsfamilie in diesem Jahr. Hamzas Halbschwester Prinzessin Haya erhörte zuvor den Kronprinzen von Dubai. Prinz Ali will im September die ehemalige CNN- Korrespondentin Rim Brahimi heiraten. Die Journalistin ist die Tochter des algerischen UN-Sondergesandten für den Irak, Lakhdar Brahimi und ist ihrem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten.

Anne-Beatrice Clasmann/DPA / DPA